Thrombose-Risiko auf Langstreckenflügen

  • Von bequem kann in der Economy Class keine Rede sein.
    foto: apa/julia schnizlein

    Von bequem kann in der Economy Class keine Rede sein.

Urlaub ohne Startschwierigkeiten: Was Reisende wissen sollten und wie einer Thrombose effektiv vorgebeugt werden kann

Hamburg - Die Angebote für Fernreisen nach Asien, Südamerika, Australien oder in die Südsee sind verlockend. Um das Urlaubsparadies zu erreichen, nehmen Touristen bis zu 30 Stunden Flugdauer in Kauf - den größten Teil sitzend und eingepfercht in der Economy-Class, berichtet der deutsche Online-Reportagdienst humannews. "Dabei kann selbst bei gesunden, jungen und gut trainierten Menschen ein gefährliches Blutgerinnsel in den Beinvenen auftreten", warnt Tomas Stein, Ärztlicher Direktor und Kardiologe am Diagnostik Zentrum Fleetinsel Hamburg. Was Reisende wissen sollten und wie einer Thrombose effektiv vorgebeugt werden kann, erklärt der Facharzt mit einem 5-Punkte-Plan.

Bewegung ist das A und O

Mehrstündiges Fliegen in der Economy-Class macht keinen Spaß. Die Kabinen sind eng und mitunter fühlt sich der Sitznachbar gestört, wenn man die Toilette aufsuchen muss. "Viele Passagiere bleiben aus Bequemlichkeit lieber sitzen", so Stein. "Das ist ein Fehler, denn regelmäßiges Aufstehen zum Beine zu vertreten und die Gliedmaßen dehnen, ist für die Durchblutung immens wichtig. Am besten ist es, die Schuhe auszuziehen, die Zehen im Sitzen zu bewegen und in regelmäßigen Abständen umherzulaufen."

Wasser, Wasser, Wasser

"Selbst wenn die Verführung groß ist, sich von der Stewardess auch mal einen Wein bringen zu lassen: Sagen Sie nein zum Alkohol während des Fluges", empfiehlt Stein. "Alkohol entzieht dem Körper Wasser und wichtige Mineralstoffe." Das ist gerade im Flugzeug gefährlich, da durch die geringe Luftfeuchtigkeit an Bord der Organismus in Mitleidenschaft gezogen wird. "Trinken Sie viel Wasser, um einer Dehydrierung entgegenzuwirken, das Blut flüssig zu halten, und somit ein Blutgerinnsel zu verhindern". Seine persönliche Faustregel: Zwei Gläser Wasser pro Flugstunde.

Gangplatz sichern

In den meisten Fällen können Reisende bei der Buchung eines Fluges ihre Sitzplätze im Vorfeld auswählen. "Kommen Sie Ihren Mitreisenden zuvor", rät Facharzt Stein. "Suchen Sie sich einen Platz am Gang oder am Notausgang aus oder in größeren Flugzeugen dort, wo Sie mehr Beinfreiheit haben", so der Kardiologe. "Dann können Sie Ihre Beine ausstrecken und gewährleisten einen ungehinderten Blutfluss durch die Venen. Zudem können Sie schneller aufstehen und sich bewegen."

Kompressionsstrümpfe bei Venenschwäche

"Insbesondere Menschen, die unter einer Venenschwäche leiden oder bereits eine Thrombose, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hinter sich haben, sollten bei Langstreckenflügen  Kompressionsstrümpfe tragen", erklärt Tomas Stein. "Wichtig ist, dies im Vorfeld mit einem Arzt abzuklären, denn Kompressionsstrümpfe müssen verordnet werden." Einfache Stützstrümpfe, die auch in Apotheken erhältlich sind, kann grundsätzlich jeder tragen. Sie üben einen medizinisch wirksamen Druck auf die Beinvenen aus und fördern damit den Rückfluss des Blutes zum Herzen "Trotzdem heißt es weiterhin: Aufstehen und bewegen", mahnt Stein. „Die Strümpfe dürfen nicht dazu verleiten, die ganze Zeit sitzen zu bleiben."

Sprung ins kühle Nass

"Am Reiseziel angekommen, nicht lange zögern sondern ins Wasser springen", sagt Stein. "So kann das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden werden. Ob im Pool oder im Meer: Die Beine im kühlen Nass baden, darin waten und schwimmen, hat einen optimalen Gesundheitseffekt. Das Wasser übt einen natürlichen Druck auf die Beine aus. Es erfrischt angenehm und durch die Bewegung wird das Herzkreislauf-System und die Durchblutung stimuliert."

 (red, 14.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
Vor allem sollten die Reihenabstände endlich an die normale Körpergrösse angepaßt werden !!

Hallo, guten Morgen,
bei längeren Flügen, über 10 Stunden hinaus, wächst offenbar das Risiko der Venenthrombose insbesondere
bei den molligen Frauen sowie Diabeteskranken. Deswegen wäre bei dieser Risikogruppe vor dem Flug empfehlenswert sich das Heparin subcutan zu spritzen

Können Sie sich jetzt die auf der ISS schwebenden Astronauten vorstellen ? Alles Venenblut wird im Sch- werlosen Zustand stehenbleiben und in Thrombenklu-
mpen verwandelt.
Was würde das die Antikoagulantientherapie mit Hepa-
rin oder Marcumar nutzen ? Gar nix.

Ihnen ist bekannt, dass es diese Thrombosen auch auf längeren Busfahrten gibt?

das gesundheitsforum lassen sie mir aber schon noch?aus der wissenschaftsrubrik haben sie ja schon einige erfolgreich vertrieben. müssen sie jetzt hier weiter lügen?

Samma scho im Sommerloch?

"Kommen Sie Ihren Mitreisenden zuvor", rät Facharzt Stein

'
Ein wahrhaft professioneller Ratschlag:

"Kommen Sie Ihren Mitreisenden zuvor! Schliesslich ist es besser, Ihr Sitznachbar bekommt die Thrombosen, anstatt Sie."

hurra, es ist reisezeit - es kommen die artikel über die verkehrsstrafen in italien und die flugthrombose

beides noch nie erlebt, obwohl ich schon oft mit dem auto in italien unterwegs war und auch einiges an langstreckenflügen absolviert hab...
und vielleicht sollten die herren und damen ärzte nicht nur mehr bewegung von den passagieren fordern, sondern auch mehr beinfreiheit von den fluggesellschaften. die enge bestuhlung ist ja kein naturgesetz! und auf einen gangplatz kriegt mich auf der langstrecke keiner - 12h nicht rauchen dürfen UND nicht am fenster sitzen - da muss dann die stewardess unter meiner laune leiden...

Flugthrombosen und irakische Babyesser. Urban Legends.

Es gab da mal eine nette Statistik, die meinte, dass das Thrombosenrisiko im Flugzeug keinen Deut vom allgemeinen Thrombosenrisiko abweicht.

Alkohol entzieht dem Körper Wasser,

ja ganz sicher. So wie Kaffee. Nach einem langen Abend mit 5 oder 6 Krügerln fühl ich mich auch immer so ausgetrocknet.
Ansaufen im Flugzeug, stimmt, keine gute Idee, kommt zum Jetlag auch noch ein Kater dazu. Zum Essen ein Bier oder ein Glas Wein, vorher vielleicht ein Gin Tonic, schadet sicher nicht.
Ob sich jemand gestört fühlt weil ich vom Gangfenster raus will ist mir wurscht, wenn er/sie diese "Störung" nicht aushält soll er/sie zu Hause bleiben oder Businessclass fliegen.

Wieviele Leute reissen denn ein Bankl wegen einer Thrombose weltweit und jährlich? 10, vielleicht 20, bei wievielen Hundert Millionen Fluggästen?

Ich bin vor ein Paar Jahren weit geflogen 12 std. Waren das ca. ich bemerkte wie ich während des flugs immer stärkere Schmerzen in der linken Unterschenkel bekam.
Dieser schwoll sichtlich an und war dicker als meine rechte Wadel geworden. Die schmerzen waren ca. 1 Woche da und die Schwellung ging auch langsam zurück. Würde Sagen 2 Wochen später war wieder alles beim alten. War nicht beim Arzt oder so, würde aber gerne wissen ob es sich um diese beschriebene Thrombose handelt.

ich bin kein arzt

und auch ein solcher könnte hier keine diagnose machen. aber ich hatte eine beinvenenthrombose und habe mich mit dem thema naturgemäß intensiv beschäftigt. ich glaube nicht, dass sich eine thrombose einfach so von selbst auflöst - da benötigen sie intensive medikamentöse behandlung (und zwar so schnell als möglich)...

stimmt nicht.
thrombosen können sich auch von alleine auflösen oder in die lunge unbemerkt abgehen.
oder es bilden sich kollaterale sodass die eine verstopfte beinvene funktionell ersetzt wird.

Ein paar Jahre später wollen sie hier erfahren

ob ihr geschwollenes Wadl um eine Thrombose handelte? Ernsthaft? Habens ein Foto gemacht vom damaligen Haxn?

"Bitte, Herr Doktor, ich hatte vor 4 Jahren so einen Ausschlag, rote Punkterln warens und gejuckt hats wie narrisch. Is aber eh nach 3 Tagen weg gewesen. Sagens mir bitte was das genau war?"

gibt es eigentlich zahlen?

wieviele passagiere kriegen durch den flug eine thrombose? pro jahr? absolut? und relativ zum gesamtpassagieraufkommen?

wenn man die jährlich wiederkehrenden artikel zum thema liest kriegt man das gefühl, dass in den urlaubsparadiesen dieser welt die urlauber wie die fliegen umfallen müssten...

30 Stunden Flugdauer?
Bitte wo fliegt man mit welchem Flugzeug da hin?

2 x 15 macht gleich 30

Um ein Urlaubsparadies zu erreichen, nehmen Touristen bis zu 30 Stunden Flugdauer in Kauf....

Das lese ich so: Will ich wo hin muss ich 30h Flug ertragen, wahrscheinlich rund 15h hin und nochmal 15h zurück, wenn ich seltsamerweise vom Paradies wieder nach Hause will.

... und schlappe 60 glas wasser.

oder 30 glas wasser

und den restlichen flüssigkeitsbedarf deckst du mit bier oder wein ab - alkohol hemmt die blutgerinnung. und du erträgst den langen flug leichter :-)

alkohol hemmt NICHT die blutgerinnung.

außer man hat eine zirrhose. ;-)

Z.B. nach Neuseeland oder Australien wenn mehrere Stops dabei sind

30h am Stück bleibt kein Linienflieger in der Luft, dazu würde vermutlich der Sprit nicht reichen.

Aber z.B. Neuseeland macht unter 30h wenig Sinn, da man mindestens 2 Zwischenstops hat und es oftmals nicht möglich ist, in weniger als 2h den Flughafen-Terminal zu wechseln (Heathrow). So werden aus 25h reiner Flugzeit gleich mal 30 oder 32h gesamt Reisedauer.

Oft geht's auch nur über Umwege günstig zum Ziel. Z.B. München -> London -> Singapur -> Sydney -> Auckland.

Jeder hier weiß, wie es gemeint ist - bis auf Einen.

30 stunden flugdauer (auch wenn hin/retour zusammen gerechnet wird) ist trotzdem unnötig reisserisch formuliert, bei den meisten langstreckenflügen sitzt man in eine richtung nicht länger als 12 stunden im flugzeug. man muss ja nicht immer mit extremwerten arbeiten, schon gar nicht bei einer zeitung, die sich selbst als qualitätsmedium tituliert.

Der Artikel ist Schrott, leider.

Ja, das Thema ist wichtig, aber dann sollte man es auch mit dem notwendigen Ernst behandeln. Und nicht mit 30 Stunden Flugdauer hausieren und gleichzeitig ein Bild eines Kurzstreckenfliegers präsentieren.

Kein Flug geht länger als 12-14 Stunden (auch schon extrem lange) und zwischen den Flügen ist im Normalfall ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich zu bewegen. Vom Herumhatschen am Flughafen beim Umsteigen bekommt man keine Thrombose...

SQ 21

ist 18.5h lang. EWR SIN.

ist da die zeitverschiebung berücksichtigt?

oder ist das ding echt solange in der luft?

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.