Chemische Marker für Psychopathie

23. Juni 2003, 22:14
1 Posting

Mengenverhältnis zweier chemischer Substanzen beeinflusst, ob ein Mensch psychopathisches Verhalten entwickelt oder nicht

Stockholm - Das Mengenverhältnis zweier chemischer Substanzen soll beeinflussen, ob ein Mensch psychopathisches Verhalten entwickelt oder nicht. Das wollen schwedische Wissenschafter in einer Studie an 28 Männern herausgefunden haben, die bereits schwere Gewalttaten begangen hatten.

Die Forscher bestimmten in der Hirnflüssigkeit der Männer die Konzentrationen zweier Substanzen namens HIAA (5-Hydroxyindolessigsäure) und HVA (Homovanillinsäure). Sie fanden bei psychopathischen Studienteilnehmern deutlich höhere Mengen an HVA und gleichzeitig niedrigere Konzentrationen an 5-HIAA. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 24.6.2003)

Share if you care.