Im Schattenreich der Zeichen

24. Juni 2003, 14:07
posten

Gerhard-Roth-Ausstellung wird im Grazer Literaturhaus

Graz - Gerhard Roth und seine Romane stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung im Grazer Literaturhaus die am Mittwoch eröffnet wird. Unter dem Titel "Orkus - Im Schattenreich der Zeichen" wird dem Besucher Einblick in die Arbeitsweise des steirischen Autors geboten. Jedem der Reise- und Kriminalromane ist ein eigener Raum in der Ausstellung gewidmet. Im Rahmen der Eröffnung sind auch Kurz-Lesungen von Autoren-Kollegen und Roth selbst vorgesehen.

Gerhard Roth führt mit seinem neuen, an der Odyssee orientiertem Zyklus "Orkus" einerseits in fremde Länder und Kulturen, andererseits geht die Reise auch ins eigene Unterbewusstsein. Die bisherigen Romane führen nach Japan, den Berg Athos und Ägypten. Derzeit arbeitet der Autor an einem Buch, das in Portugal und Spanien spielt und vom Tod des letzten österreichischen Kaisers auf Madeira handelt.

In der Ausstellung "Orkus - Im Schattenreich der Zeichen", die von Daniela Bartens und Gerhard Melzer konzipiert wurde, kann der Besucher in sechs Schauräumen sechs Büchern anhand von Materialien aus dem Vorlass nachspüren. Hunderte Fotos, Notizbucheinträge, diverse Landkarten und Reisematerialien sollen ein lebendiges Bild von der Recherche-Methode des Autors vermitteln. Die Konfrontation der Notizen und Rohfassungen mit dem fertigen Text sollen Einblicke in eine Schreibwerkstatt ermöglichen, in der Bild und Text, Fakten sammeln und konzeptionelle Überlegungen einander ergänzen.

Im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung lesen Wolfgang Bauer, Günter Brus, Barbara Frischmuth, Reinhard P. Gruber, Klaus Hoffer, Alfred Kolleritsch und Gerhard Roth aus ihren Werken.

(APA)

S E R V I C E: "Gerhard Roth: Orkus - Im Schattenreich der Zeichen". Ausstellung im Grazer Literaturhaus. Geöffnet von 25. Juni bis 24. August 2003 täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr. Informationen: Franz-Nabl-Institut für Literaturforschung, Tel. 0316/68 52 69.
Share if you care.