Attnang-Puchheim: Zwei Schüler beim Überqueren der Gleise getötet

23. Juni 2003, 18:29
posten

18-Jähriger und 15-Jährige wollten Anschluss nicht verpassen

Linz - Zwei Todesopfer forderte ein Bahnunfall in Attnang-Puchheim (Bez. Vöcklabruck) Montagnachmittag. Ein 18-jähriger Schüler aus St. Wolfgang im Salzkammergut (Bez. Gmunden) und eine 15-jährige Schülerin aus Strobl (Bez. Salzburg-Land) hatten beim Überqueren der Gleise einen herannahenden Zug übersehen, wurden von diesem erfasst und tödlich verletzt.

Über die Gleise gelaufen

Die beiden Schüler waren mit der Bahn aus Bad Ischl gekommen und wollten in Attnang-Puchheim in einen aus Salzburg kommenden Intercity-Zug nach Linz umsteigen, der von einem anderen Bahnsteig abfahren sollte.

Aus Angst, sie könnten den Anschluss versäumen, benützten sie nicht die Unterführung, sondern liefen über die Gleise. Dabei übersahen sie den in den Bahnhof einfahrenden Schnellzug. Der Lokführer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Die Garnitur war noch etwa 40 km/h schnell, als sie die beiden erfasste und zur Seite schleuderte.

Der Schüler war auf der Stelle tot. Die Schülerin wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Linzer AKH geflogen. Sie erlag dort ihren schweren Kopfverletzungen. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde vom Dienst abgezogen. (APA)

Share if you care.