Gerüchte um Mega-Auftrag von Opel

23. Juni 2003, 16:01
posten

Entwicklung des neuen Opel-Cabrios im Wert von 75 Millionen Euro soll in Graz erfolgen - "Derzeit keine Bestätigung"

Wien - Die zum kanadischen Zulieferkonzern Magna International gehörende Magna Steyr, die frühere Steyr-Daimler-Puch, möchte Pressemeldungen über einen Mega-Auftrag vom deutschen Autobauer Opel "derzeit nicht bestätigen". "Wir sind zwar im ständigen Kontakt mit Opel, aber ein fixer Auftrag aus Rüsselsheim liegt uns nicht vor", so Magna-Sprecher Daniel Witzani auf APA-Anfrage am Montag. Die Tageszeitung "Kurier" berichtete in ihrer Montagausgabe von einem Entwicklungsauftrag im Wert von 75 Mio. Euro für die neue Cabrio-Version auf Basis des Opel Astra, der im September auf den Markt kommen soll.

Die Produktion des Cabrios mit einem "Folding Top" werde voraussichtlich im Opel-Werk in Bochum erfolgen, schrieb der Kurier und berief sich dabei auf Unternehmensangaben der Opel-Zentrale im Rüsselsheim. Die Rückführung der Cabrio-Produktion nach Deutschland wäre vor allem für die italienische Firma Bertone ein "Schlag ins Kontor", so der Kurier, da Bertone "vor allem von der Auftragsproduktion von Nischenfahrzeugen lebe".

Magna Steyr bewerbe sich zudem um die Entwicklung des Prestige-Modells "Audi Pikes Peak" sowie eines Allrad-Fahrzeugs für General Motors für den US-Markt, analog dem Modell Pontiac Aztek. Eine neue Produktion neben jenen für DaimlerChrysler, BMW und Saab sei "aktuell nicht in Sicht". Zwar plane Mercedes neue Nischenmodelle, doch "diese dürften in andere Werke wandern" - so auch die künftige M-Klasse-Produktion.(APA)

Link

Opel

Share if you care.