Kärntner ÖVP: Für Frauen "sehr viel erreicht"

23. Juni 2003, 15:36
1 Posting

Abgeordnete sehen "ausgewogene" Reform

Klagenfurt - Die Pensionssicherungsreform ist für die Kärntner ÖVP-Abgeordneten ausgewogen. "Es wurde vor allem für die Frauen sehr viel erreicht", sagte die Abgeordnete Elisabeth Scheucher am Montag bei einem Pressegespräch in Klagenfurt. Das Frauenpaket und andere Maßnahmen im Bereich Familie kämen vor allem den Frauen zu Gute.

Scheucher - sie ist ÖVP-Frauensprecherin im Nationalrat - verwies darauf, dass in Österreich die Pensionen höher seien als in Deutschland. "Wie überhaupt Österreich bei den Sozialleistungen innerhalb der EU auf den Plätzen eins bis drei liegt", betonte Scheucher. Zur geplanten Harmonisierung der Pensionssysteme gebe es bereits konkrete Vorstellungen. So müsse es zu einer Gleichstellung von Präsenzdienst und Kindererziehung kommen, Alten- und Krankenpflege berücksichtigt werden und eine noch bessere Anrechnung der Kindererziehungszeiten geben.

Der Mandatar Josef Winkler strich die zehnprozentige Deckelung und andere Maßnahmen heraus. "Insgesamt kann man zur Pensionsreform stehen", sagte er. Jetzt müsse dafür gesorgt werden, dass ältere Menschen ihren Arbeitsplatz behalten und Jüngere Beschäftigung bekommen. (APA)

Share if you care.