Am Freitagnachmittag geht's los

26. Juni 2003, 14:59
1 Posting

Am 27. Juni beginnen die Ferien für in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland - Staus sind vorprogrammiert

Wien - Keine Schule mehr in Ostösterreich - Staus vorprogrammiert: So sehen laut dem ÖAMTC die Aussichten für das kommende Wochenende aus. Für rund 470.000 Schüler in Ostösterreich (Wien, Niederösterreich, Burgenland) beginnen die lang ersehnten Ferien. Aber nicht nur in Österreich, sondern auch im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein, in den nördlichen Landesteilen der Niederlande sowie in Tschechien und der Slowakei endet das Schuljahr.

Zusätzlich werden noch zahlreiche Nachzügler aus Dänemark und Polen unterwegs sein, wo die Schulkinder bereits seit einer Woche frei haben, teilte die Organisation mit.

Am Freitagnachmittag geht's los

Bereits am Freitagnachmittag wird der Verkehrsstrom in Richtung Wochenendhäuser und Urlaubsländer einsetzen. Auf den wichtigen Ausfallstraßen der Ballungszentren, speziell Wien, wird ein Weiterkommen nur sehr schleppend möglich sein, so unter anderem auf der Südost Tangente (A 23) im gesamten Verlauf, der Altmannsdorferstraße, Schwarzenbergplatz, Triester Straße ... - Nichts Neues an Reisetagen.

Probleme erwartet man auch auf den anschließenden Autobahnen im Nahbereich von Wien, so vor allem auf der Süd Autobahn (A 2) zwischen Wien und Baden. Mit heftigem Reiseverkehr ist auch in der Nacht auf Samstag und am Samstag zu rechnen.

Die Engstellen auf den Haupt-Transitroute

  • Salzburg: A 10 (Tauern Autobahn) vor dem Tauerntunnel/Nordortal. Dort ist ab Samstag in den Morgenstunden mit blockweiser Abfertigung zu rechnen. Verzögerungen sind auch vor der Mautstelle bei St. Michael im Lungau einzuplanen.

  • Tirol: A 13 (Brenner Autobahn) vor der Hauptmautstelle bei Schönberg.

  • Eine Blockabfertigung auf der B 179 vor dem Grenztunnel bei Füssen auf bayerischem Gebiet und dem Lermooser Tunnel wird nicht ausbleiben.

  • Steiermark/Kärnten: Auf der A 2 (Südautobahn) sind Tunnelabschnitte (Herzogbergtunnel, Gräberntunnel) zwischen Graz und Klagenfurt nur einspurig befahrbar.

  • Zwischen Klagenfurt/West und Pörtschach/Ost wird ein empfindliches Nadelöhr den Verkehrsfluss auf der "Süd" beeinträchigen. Dort ist auch die Nordumfahrung von Klagenfurt ab dem Anschluss Klagenfurt/Flughafen bis Klagenfurt/West in Fahrtrichtung Villach nur einspurig befahrbar.

    Ferienbeginn in Tschechien und der Slowakei

    Der Ferienbeginn in Tschechien und der Slowakei sowie am vergangenen Wochenende in Polen wird sich an den Ostgrenzen stark bemerkbar machen. Der ÖAMTC rechnet - jeweils bei der Einreise nach Österreich - mit längeren Aufenthalten in Wullowitz, Laa an der Thaya, Kleinhaugsdorf und Drasenhofen (alle CZ) sowie in Kittsee und Berg (beide SK).

    In Richtung Ungarn werden die Übergänge Nickelsdorf, Klingenbach und Heiligenkreuz sowie in Richtung Slowenien die Grenzen Spielfeld/Autobahn, Loiblpass und Karawankentunnel stark belastet sein.

    Umfahrung von Spital am Semmering wird geöffnet

    Eine erfreuliche Meldung für die Autofahrer in der Steiermark: Rechtzeitig vor Einsetzen des Sommerreiseverkehrs wird am Donnerstag (26. Juni) die rund acht Kilometer lange Umfahrung von Spital am Semmering im Zuge der S 6 für den Verkehr geöffnet. Die letzte Lücke zwischen Maria Schutz und Spital am Semmering soll dann im Herbst 2004 geschlossen werden. (APA)

  • Aktuelle Verkehrssituation

    Das Verkehrsservice in Kooperation mit dem ÖAMTC

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.