Alle AMS-Leiter bestellt - ausgenommen Wien

12. Juni 2012, 18:47

Letztentscheidung dürfte Hundstorfer zufallen

Wien - In acht Bundesländern ist die Wahl über die Bühne gegangen: Der Verwaltungsrat des Arbeitsmarktservice hat am Dienstag die Besetzung der Landesgeschäftsstellen besiegelt. Ausnahme ist Wien, wo der Chefposten politisch umstritten ist. Von drei Kandidaten lag die bisherige Stellvertreterin Inge Friehs mit fünf von neun Stimmen am besten, gebraucht hätte sie aber sieben Stimmen. Nun dürfte die Letztentscheidung Sozialminister Rudolf Hundstorfer zufallen. (jo, DER STANDARD, 12.6.2012)

Share if you care
10 Postings
mindestens 8 sinnlose posten....

...und kosten. aber arbeitslose schikanieren. ein nasser fetzen ist noch das gelindeste was mir einfällt.....

übergewichtig, und das einzige was die tragen ist ein becjher kaffee, aber die menschen die vom arbeiten körperliche beeinträchtigungen haben, wie kaputte bandscheiben, kaputte wirbelsäule schikanieren, zum heulen bringen, auf das die dann einige zeit auf ihr geld verzichten......

ich hoffe nur, das dan mal so einer im prflegeheim erkannt wird, wo man den 150 kilo mann dann mal auch so nett behandelt, wie er die arbeitssuchenden, was machen denn die dann für nen job wenns keine arbeistsuchenden mehr gibt, stadtwache, platzer in nem bootcamp,.....

eigentlich sollten an der spitze des AMS (sofern diese institution überhaupt nötig ist) arbeitslose und nicht parteiapparatschiks stehen. wenn schon, dann ein von den betroffenen selbstverwaltetes AMS.

Sobald der Arbeitslose aber beim AMS als Leiter arbeitet hat er automatisch seine Qualifikation die sie verlagen verloren. :-)

pfoa, das war Schwerarbeit... jetzt wieder diese 300K Störenfriede bearbeiten...

JETZT IST ENDLICH KLAR WARUM DER SERVICE DER AMSLER SO SCHAEBIG IST!

Die Leutchen werden zum Direktor bestellt, da wird nur im Sinne des Proporzes gearbeitet, keine Stelle ausgeschrieben, deshalb die eindeutige Ineffizienz. Ich bin dafuer diesen sogenannten Arbeitsmarktservice zu schliessen, damit dem Steuerzahler kein weiterer Schaden entsteht. Die Vermittlung von Arbeitskraeften gehoert in die Hand von privaten Unternehmungen!

Ich frag den Pendler wieviel finanziellen Schaden die AMSLer in einem Jahr dem Steuerzahler aufladen? http://www.youtube.com/user/00derpendler

Vermutlich hat ihnen das AMS Geld für ihren Esoterik-Schmafu verweigert,

denn anders kann ich mir ihr sinnentleertes Posting nicht erklären.

Unter dem angegebenen Link lese ich unter "Der Pendler":

"Die Staerkung der positiven Kraft durch das Pendel, ... ! - angeschaut habe ich mir den Schwachsinn dann nicht mehr.

Good Vibrations !!! - T.L.

kurs verweigert und kein geld mehr bekommen?

oder warum so hysterisch?

Die Vermittlung von Arbeitskraeften gehoert in die Hand von privaten Unternehmungen!

denken Sie wirklich, die Arbeitslosen wären damit einverstanden????

Jaja, AMS

Ein apolitischer Fachmann wäre besetzungstechnisch vollkommen fehl am Platz.

Kann sich doch ein ebensolcher nicht vorstellen, das dass wichtigste im AMS Apparat das Bestellen der Führungspositionen & die Statistikschönung sind.

Veredelt wird das ganze dann noch mit einer Auslagerung von "Fortbildungskursen" an Freunde und den Zwang der ab und zu anfälligen Anstellung externer Berater.

Verkrafte doch kein normaler Mensch, der das net alles schon von seinen Freunden her kennt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.