Getestet: Mercedes CLS 350 CDI 4matic

Ansichtssache

Das nächste viertürige Coupé: Mercedes stattet seinen Trendsetter CLS in zweiter Generation auch mit Allradantrieb aus

Bild 1 von 9»
foto: christian fischer

Da kam also sogar unser Fotograf Christian Fischer ins Schwärmen, sonst in Sachen Automobil eher nüchtern, begeisterungsresistent, "lässige Kiste" oder so, das darf man aus dem Mund des Meisters der Linse ja glatt als Superlativ nehmen. Diese Mischung aus Eleganz und Repräsentanz ist es wohl, die den CLS zum Hingucker macht, da verrenken die Leute ihre Hälse, da sprechen einen wildfremde Menschen an.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 60
1 2
kein positiver vergleich zum vorgaenger:/

Schönes Auto, jedoch ist der 3,5-Liter V6-Benzin-Motor die bessere Variante.

Ein sehr gelungenes fesches Auto der CLS

Schön zu sehen, was Mercedes-Benz in der Lage ist auf die Räder zu stellen, wenn man mal von dem ganzen Frontantriebswahnsinn (A-/B-Klasse) absieht!

Ad Dieselabgasgefährlichkeit: Mich wundert, weshalb man für diese Erkenntnis so lange gebraucht hat, wenn es denn so ist?
Und außerdem ist sowieso der VAG Konzern mit all den unsäglichen TDI-Rappel Rußpartikelschleudern und der Einführung dieser Motoren in den 90ern Schuld an der IST-Situation und der Überzahl an Dieselfahrzeugen (zumindest in Westeuropa) !!

WHO ...

Dieselabgase werden von der WHO als krebserregend eingestuft ! Ich meine auch das Krankheiten wie COPD dadurch gefördert werden ! In 10-20 Jahren werden wir sicher die Rechnung für unseren vorbehaltlosen Dieselwahn präsentiert bekommen ! Ausserdem kann ein Dieselfahrzeug in der Stadt nie sauber verbrennen da diese auf Kurzstrecken nur schwer Betriebstemperatur erreichen und somit nicht die angegebenen Abgaswerte erreichen. Zusätzlicher Nachteil: Durch des öfteren verlegte Partikelfilter ist ein sinnvoller ungestörter Fahrbetrieb gerade in der Stadt nicht gegeben.

grob ist es so, dass bei höherer Effizienz weniger CO2 erzeugt wird, was gerade in der Prioritätenliste ganz oben steht. Andererseits wird tendenziell bei effizienterer Verbrennung feinerer Staub erzeugt. Dieser ist der Gefährlichere. Was bisher weniger thematisiert wird, die neuesten Benziner, die mit Dieselfahrzeugen verbrauchsmäßig mithalten können, haben das gleiche Problem: http://www.vcoe.at/de/presse... n-pkw-0807

Also ich hab jetzt bei meinem Golf VI TDI 105.000 km oben; und noch NIE war der Partikelfilter zu...

Fast

nur Stadt gefahren oder auch Überlandstrecken ?

Na ja diese Kilometerleistung wird man wohl in der Wiener Innenstadt alleine nicht so leicht schaffen, oder?

Ich weiß worauf sie hinauswollen; Fakt ist dass ich selbst im Winter wo ich doch längere Zeit nur in der Form Kaltstart-Kurzstrecke zur Arbeit und dann Stop (und am Abend eben das Gleiche zurück) gefahren bin, war kein zusätzliches von mir getriggertes Partikelfilterabbrennen notwendig

weiters werde ich mich schlaumachen ob die who auch etwas zum thema grillkohle sagt und dann gerichtlich gegen den nachbarn vorgehen ...

Zimt ist auch krebserregend... Trotzdem liebe ich einen Guten Kaiserschmarrn - natürlich mit Zimt!

Übrigens bezüglich krebserregend: Ja ich muss immer noch schmunzeln wenn ich mich erinnere dass der ExGrünen-Chef van der Bellen ein RAUCHER ist...

das erinnert an den typischen österreicher der sich wegen fukushima nen geigerzähler kauft und sich dann vor lauter nervosität ne tschick anzündet.

Gute Idee ...

... mach das ! Es geht sicher leichter gegen den Nachbarn was zu machen als gegen einen Industriezweig ! Mutiger wäre es umgekehrt !

Ich nehme die roten Stricherl ...

... gerne entgegen und überreiche sie gerne der Autoindustrie ! Noch was: Ich kann nichts dafür, dass es ist wie es ist auch wenn es viele nicht gerne hören wollen. Jetzt wo es aber amtlich ist gibt es keine Entschuldigung mehr sich einen Diesel neu anzuschaffen. Man sollte sich auch genau erkundigen wie es sich bei den neuen Partikelfiltern mit den PM25-Teilchen verhält !

Amtlich ??

Sie meinen so eine verzerrte Studie, wo die Versuchbedingungen so gestellt wurden dass herauskam was herauskommen sollte ?? Das nennt sich also nun "amtlich" ??

Habe gelernt dass man Studien drehen und wenden kann wie mans gerade braucht.
Heute beweist man schlüssig dieses, nächstes Jahre genauso schlüssig das genaue Gegenteil. Je nachdem wer was gerade beweisen will kommt eben dieses raus oder das Gegenteil davon.

Die meisten dieser Studien kannst als Klopapier nutzen, recht viel mehr taugen die nicht.

Gibts irgendwo Papers zu den PM25 Werten und Diesel?

Tu Graz

Kannst dir alles dort anfordern ! Fahrzeugtechnik !

Paper heißt: Das wurde irgendwo veröffentlicht. Also gibts diesbezüglich etwas oder nicht?

mit euro5 müssen die abgasgrenzwerte schon innerhalb weniger sekunden erreicht werden.

und bekanntlich sind wir alle schwerkrank bis tot wegen dem ganzen verbleiten benzin und so.

wir brauchen noch viel mehr hysterie!

nein ...

... nicht Hysterie sondern Vernunft fehlt uns ! Kritik an der Industrie ist angebracht und ... denken, nicht b... reden ! Bitte nicht hysterisch werden jetzt

wenn man schon kritik übt sollte man halt auch ne ahnung haben und nicht sachen faseln von denen man keine ahnung hat.

im übrigen baut die industrie im gesetzlichen rahmen im großen und ganzen das was der kunde kaufen will. das ist auch ihre aufgabe.

akzeptieren Sie einfach

was hier gepostet wurde, statt unsachlich zu argumentieren.

ich bleib lieber bei den fakten als bei der privatmeinung irgendwelcher dahergelaufener raunzer.

Bitte ...

... jetzt nicht hysterisch werden !

Ja, der völlig dem internationalen Trend entgegengesetzte Dieselwahn der deutschen Autohersteller wird diese noch teuer zu stehen kommen... wetten dass sie dann um noch mehr Staatshilfen betteln werden?

Glaub ich nicht. BMW verkauft ja in USA zB. im 7er gar keine Diesel und auch Mercedes verkauft nur Miniministückzahlen. Die Deutschen Autobauer haben genug erfahrung bei Benzinern, dass wird Ihnen die auch hierzulande nicht kleine BMW/Mercedes/Audi Benzin-Fahrerriege bestätigen können!

Posting 1 bis 25 von 60
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.