Bei Ankunft erst mal eine rauchen

Laut Umfrage beschäftigt die meisten Passagiere nach der Landung nur ein Gedanke: die Zigarette. Einige freuen sich aber auch richtig auf den Urlaub

Nur noch ein paar Schleifen über dem Airport, dann endlich ist der Flug vorbei. Viele Reisende freuen sich schon beim Abflug auf die Ankunft und können dann gar nicht schnell genug draußen sein aus der Maschine.

Was die Beweggründe für die eilige Entfernung aus dem Flugzeugbauch sind, wollte holidaycheck.at wissen. Und fast 2.000 Urlauber haben geantwortet. Für die meisten ist der erste Gedanke bei der Landung jener an die Zigarette. Eine zu rauchen treibt 34,5 Prozent der Befragten zum Ausgang.

Knappe 30 Prozent wollen einfach nur hinaus, stehen, noch während der Flieger rollt, auf, nehmen ihr Gepäck aus den Fächern und scharren mit den Füßen.

Viele haben einen triftigen Grund, so schnell wie möglich in die Ankunftshalle zu gelangen: Sie verzichten auf den Toilettengang an Bord und erledigen das lieber auf der Erde. Dann müssen sie sich allerdings mit 24,2 Prozent der Passagiere an der Flughafentoilette anstellen, deren Beweggrund zum Verlassen des Fliegers ebenfalls der Gang aufs WC war.

2,2 Prozent gelüstet es nach einer Tasse Kaffee, 9,5 Prozent denken an den Zoll beim Verlassen der Maschine. Allerdings denken auch 810 der Befragten daran, dass nun endlich der Urlaub beginnt, und 121 Fluggäste sind heilfroh, wieder auf sicherem Boden zu sein - sie geben nämlich an, Flugangst zu haben. (red, derStandard.at, 13.6.2012)

Share if you care