Bei Ankunft erst mal eine rauchen

Laut Umfrage beschäftigt die meisten Passagiere nach der Landung nur ein Gedanke: die Zigarette. Einige freuen sich aber auch richtig auf den Urlaub

Nur noch ein paar Schleifen über dem Airport, dann endlich ist der Flug vorbei. Viele Reisende freuen sich schon beim Abflug auf die Ankunft und können dann gar nicht schnell genug draußen sein aus der Maschine.

Was die Beweggründe für die eilige Entfernung aus dem Flugzeugbauch sind, wollte holidaycheck.at wissen. Und fast 2.000 Urlauber haben geantwortet. Für die meisten ist der erste Gedanke bei der Landung jener an die Zigarette. Eine zu rauchen treibt 34,5 Prozent der Befragten zum Ausgang.

Knappe 30 Prozent wollen einfach nur hinaus, stehen, noch während der Flieger rollt, auf, nehmen ihr Gepäck aus den Fächern und scharren mit den Füßen.

Viele haben einen triftigen Grund, so schnell wie möglich in die Ankunftshalle zu gelangen: Sie verzichten auf den Toilettengang an Bord und erledigen das lieber auf der Erde. Dann müssen sie sich allerdings mit 24,2 Prozent der Passagiere an der Flughafentoilette anstellen, deren Beweggrund zum Verlassen des Fliegers ebenfalls der Gang aufs WC war.

2,2 Prozent gelüstet es nach einer Tasse Kaffee, 9,5 Prozent denken an den Zoll beim Verlassen der Maschine. Allerdings denken auch 810 der Befragten daran, dass nun endlich der Urlaub beginnt, und 121 Fluggäste sind heilfroh, wieder auf sicherem Boden zu sein - sie geben nämlich an, Flugangst zu haben. (red, derStandard.at, 13.6.2012)

Share if you care
23 Postings

bedauernswerte Geschöpfe!!

und was ist mit dem "EndlichWiederAufDemBodenSex"-Gedanken?

das muss doch auch ein hoher Prozentsatz sein.

also ich freu mich vor langstreckenflügen immer auf den

"EndlichWiederÜber10000mSex"

Gibts den eigentlich wirklich? Ich glaub, das ist mehr ein Mythos, der durch Filme verbreitet wurde... Rein platztechnisch geht das doch in den meisten Boeings nicht..

wo ein wille da ein weg

ideal ist die zeit vorm landen, wo alle der körperpflege nachgehen!

nur für Piloten...frei nach dem Motto "Piloten ist nichts verboten" ;-)

Ich freu mich bem Fliegen immer nur über Turbulenzen, dürfte da aber wohl in der Minderheit sein :-)

Jetzt habe ich endlich eine Erklärung für dieses sinnlose Verhalten.

Man sitzt zwei, drei Stunden im Flugzeug und dann kann man es kaum erwarten, rauszukommen, haut anderen die Trollies um die Ohren und rempelt wie wild... Dann steht man bei der Gepäckausgabe und wartet 10 Minuten.

Wo da die 34% vorher noch rauchen können, entzieht sich meiner Kenntnis :-)

wieder so eine nutzlose umfrage

die ein völlig verzerrtes bild liefert.

abgesehen davon sind 34,5% nicht "die meisten"...

Die Meisten heißt nicht über 50%

34,5% wollen eine rauchen
30% wollen einfach raus
24,2% wollen aufs Klo
2,2% wollen Kaffee

Ich komme zwar immer noch nicht auf 100% ( warum auch immer) aber die Meisten (34,5%) wollen eine Rauchen.

gut, da hast du recht

und ich habe ein wenig über das ziel geschossen.

dennoch frage ich mich ob das eine repräsentative umfrage sein kann. denn die 34,5% entsprechen ziemlich genau dem raucheranteil in der bevölkerung und selbst von den rauchern an bord wollen sicher nicht alle sofort einen tschick. aber was soll's, wir haben mal wieder eine schöne schlagzeile die das vorurteil des suchtkranken poflers bestätigt...

das ist kein vorurteil. ein raucher ist ein suchtkranker. das ist eine tatsache.

genau.

20, 40 oder noch mehr zigaretten pro tag = 5 zigaretten pro tag = 1-2 mal die woche ein paar zigaretten zum bier = suchtkrank.

klar.

Ein paar Schleifen über dem Flughafen?

Wann ist der Autor das letzte mal geflogen? Vor 15 Jahren?

Also ich denk an keine Zigarette mehr

Ich denk an meine eGo-T Linda von http://www.e-trafik.at.
Leider ist aber auch das Dampfen in den meisten Airlines verboten :-(

Die meisten

Das heißt die Raucherquote ist über 50%?

also ich bleib sitzen, bis der flieger recht leer ist, weil ich hasse dieses gedränge, wenn's net grad beim rockkonzert ist, und selbst dort brauch ich's nimma so ;-)

4624
13.6.2012, 16:09

Armselig wenn das ganze Leben von einer Droge dominiert wird.

armselig, wenn das ganze leben von engstirnigkeit dominiert wird

jep, dein posting ergänzt das vorherige.

genau zur Engstirnigkeit führt ja leider die Sucht.
Man ist nicht mehr frei in seinen Entscheidungen, nicht einmal mehr die Gedanken sind frei, weil sie sich nur mehr um die nächste Zigarette drehen.

ach wie gut,

dass sie mir sagen, worum sich meine gedanken drehn...

leit gibt's...

Ihr bezieht euch offenbar beide aufs Gleiche.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.