SmartGlass: Microsofts Geniestreich verheiratet Xbox mit Handy und Tablet

Schnittstelle startet im Herbst und bringt neu Interaktionsmöglichkeiten

Nintendos Wii U nutzt als zentrale Steuerungseinheit einen Tablet-Controller. Das zweite Display bringt neue Gameplay-Möglichkeiten und erweitert die Multimedia-Funktionalität. Der japanische Spielespezialist ist allerdings nicht allein auf diesem Pfad. So versucht Sony mit PS3 und PS Vita ein stationäres System auf einen Handheld zu erweitern und Apple ermöglicht über Apple TV iPhone- und iPad-Inhalte auf den Fernseher zu streamen. Einen vielversprechenden Ansatz der plattformübergreifenden Interaktion stellte Microsoft im Rahmen der E3 vor. Mit "SmartGlass" erlaubt der Hersteller künftig das Zusammenspiel zwischen Xbox 360 (und kommenden Spielkonsolen) und Tablets und Smartphones.

Neue Möglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Beispielsweise lassen sich so Filme und Musik von der Xbox auf ein mobiles Endgerät streamen oder die mobilen Geräte zur Steuerung und zur Navigation durch das Xbox-Menü nutzen. Spielentwickler können die Schnittstelle dazu verwenden, um nützliche Zusatzinformationen auf dem Tablet anzuzeigen oder das Smartphone zur Steuerung von Games einzusetzen. Auch ist angedacht, Games mobil fortsetzen oder zumindest in vereinfachter Form von der Konsole auf dem Handheld "mitnehmen" zu können.  

Laut Phil Spencer, Corporate Vice President der Microsoft Studios, würden sich vor allem zeitlich unabhängige Interaktionen anbieten. Ein Beispiel ist die Auslagerung von Karten und inhaltlichen Hintergründen auf das Tablet oder Smartphone.

Eine App

Für die Spieler angenehm ist, dass SmartGlass in Form einer einzigen App umgesetzt wird. Dadurch muss nicht für jedes Spiel eine eigene mobile Anwendung heruntergeladen werden. Anstelle dessen loggt man sich mit seinem Gamer-Tag ein und die Synchronisation erfolgt automatisch. SmartGlass wird im Herbst erscheinen und unterstützt die Systeme Windows 8, Windows Phone, Android und iOS. Spencer gibt sich optimistisch und rechnet, dass SmartGlass von "allen Spielherstellern" unterstützt wird.

(Video: Microsoft demonstriert SmartGlass)

Unabhängig

Neben Microsoft experimentieren aber auch andere Spielhersteller mit der Verknüpfung von Tablets und PCs und Konsolen. Ubisoft zeigte im Rahmen der "Watch Dogs"-Präsentation eine Tablet-Anwendung, die Spielern eine interaktive Landkarte der Spielwelt bietet, Zielpersonen lokalisiert und Informationen zu Charakteren sammelt. Den Entwicklern zufolge handele es sich dabei allerdings noch um einen reinen Prototyp. (zw, derStandard.at, 12.6.2012)

Share if you care