Agni's Philosophy: "Final Fantasy"-Tech-Demo lässt Gamer träumen

Beeindruckende Grafikdemonstration als Zielvorgabe dafür, wie Spiele in Zukunft aussehen sollen

Epic Games will mit seiner neuen Unreal Engine 4 den Standard für die nächste Konsolengeneration setzen. Ubisoft zeigte mit dem Spiel "Watch Dogs" in welche Richtung es technisch geht und LucasArts beeindruckte mit seiner Leistungsschau zu "Star Wars 1313". Doch wenn es rein um die visuelle Qualität geht, hat Square Enix allen Herstellern auf der E3 die Show gestohlen. Mit seiner "Final Fantasy"-Tech-Demo "Agni's Philosophy" erweitert das japanische Studio die Grenzen des technisch Möglichen und zeigt, welche Grafikqualität heute in Echtzeit berechnet werden kann.

Zielvorgabe

Die Entwickler rund um Square Enixs Technical Director Yoshihisa Hashimoto verrieten keine technischen Details zur Demo. Nur soviel, dass sie eine Zielvorgabe dafür sein, wie Spiele der nächsten Generation aussehen sollen. Das Charakter-Design stammt von Akira Iwata und der dahinterstehende Creative Director ist Takeshi Nozue, die beide zuvor schon an der "Final Fantasy"-Reihe gearbeitet haben. (zw, derStandard.at, 12.6.2012)

Share if you care