Apple wirft Google-Karten von iPhone und iPad

Neues Angebot nutzt Kartenmaterial von TomTom

Apple ersetzt die Google-Karten auf seinen iPhones und iPads durch ein neues Angebot. Das kündigte der Konzern am Montag in San Francisco an. Die Nutzer sollen von einem verbesserten Service profitieren: Stau-Anzeige, Navigations-Anweisungen, eine lokale Suche mit Einträgen von 100 Millionen Unternehmen. Mit Hilfe des "persönlichen Assistenten" Siri soll der Kartendienst auch per Sprache bedient werden können. Das Kartenmaterial stammt von TomTom.

Android

Google stellte die Karten für die mobilen Apple-Geräte seit dem Start des iPhone 2007. Die Unternehmen sind aber zunehmend von Partnern zu erbitterten Rivalen geworden seit Google das mobile Betriebssystem Android aus der Taufe gehoben hat. Es führt inzwischen mit Abstand im Smartphone-Markt. (APA, 12.06. 2012)

Share if you care