Wandern und 6.000 Euro verdienen

13. Juni 2012, 09:47
2 Postings

Eine Wander-Community sucht Abenteurer, die sich acht Wochen lang auf den Weg begeben und möglichst unverblümt darüber berichten

Viele träumen davon, sich eine Auszeit zu nehmen, auszusteigen, etwas anderes auszuprobieren. Bei den meisten bleibt es ein Traum, etwa weil schlicht das Geld dafür fehlt.

Wer dieses Abenteuer ernsthaft wagen will und sich zwei Monate dafür Zeit nehmen kann, dem bietet sich zurzeit die Gelegenheit dazu. Die Wander-Community Hike Society vergibt nämlich einen "Sommerjob", der sich ausdrücklich an Abenteurer richtet.

Mit 6.000 Euro in der Tasche soll ein Entdecker oder eine Entdeckerin acht Wochen lang wandern und authentisch darüber berichten. "Wir wollen echte Erfahrungsberichte", sagt Hike-Society-Präsident Stephan Kohl.

Die Route geht von Rügen über die Sächsische Schweiz, das Vogtland und das Berchtesgadener Land quer durch Deutschland nach Baiersbronn in den Schwarzwald. Dann weiter über das Zillertal und Serfaus-Fiss-Ladis durch Österreich bis ins Val di Fiemme im italienischen Trentino.

Authentische Berichterstattung

Dabei geht es den Veranstaltern vor allem darum, dass der oder die AbenteurerIn Tatsachenberichte bringt, hautnah berichtet und von den persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen erzählt. Wer Interesse hat, kann sich noch bis 20. Juni auf pure-wanderlust.de bewerben. Gefragt sind ein überzeugender Bewerbungstext mit Foto sowie die Beschreibung der schönsten Wanderung. Auch ein Video kann für die Bewerbung verwendet werden.

Abschließend wird über die BewerberInnen abgestimmt. Unter den zehn AnwärterInnen mit den meisten Stimmen wählt am Ende eine Jury den Sieger oder die Siegerin.

Sämtliche Spesen werden gedeckt. Auch ein "Job-Sharing" ist möglich, etwa mit dem Partner, dann müssten die 6.000 Euro aufgeteilt werden. Die acht Wanderwochen können zwischen August und Oktober absolviert werden. Der oder die SiegerIn kann die Route selbst wählen und bekommt vom Veranstalter Tipps und Ratschläge zu interessanten Aktivitäten entlang des Wanderwegs. So kann beispielsweise eine Sennerei auf der Alm besucht werden. Auch bei den Übernachtungen ist der oder die BewerberIn dazu eingeladen, selbst zu entscheiden, ob er lieber in der urigen Hütte oder in einer Pension einkehren möchte. Die Kosten für die Übernachtungen trägt Hike Society, die Community kümmerst sich auch um die Organisation der Unterkunft.

Die Wander-Community "Hike Society - pure Wanderlust" besteht aus acht Destinationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien. Mitglieder können Tipps und Informationen ausstauschen, Videos und Bilder hochladen, diskutieren und Freundschaften knüpfen. Darüber hinaus gibt es Informationen zu den Regionen mit Kartenmaterial und Wanderrouten, die von den Mitgliedern bewertet werden können. (red, derStandard.at, 11.6.2012)

  • Auch Job-Sharing ist möglich, dann werden die 6.000 Euro durch zwei geteilt.
    foto: hike society

    Auch Job-Sharing ist möglich, dann werden die 6.000 Euro durch zwei geteilt.

  • Auf den Wanderungen soll es vor allem auch zu Begegnungen kommen.
    foto: hike society

    Auf den Wanderungen soll es vor allem auch zu Begegnungen kommen.

  • Bewerbungen und weitere Informationen unter pure-wanderlust.de
    foto: hike society

    Bewerbungen und weitere Informationen unter pure-wanderlust.de

Share if you care.