Nur mehr wenige Schritte zur "NZZ"-Paywall

11. Juni 2012, 11:00
9 Postings

Aufbruchstimmung bei der "Neuen Zürcher Zeitung" - Digitales Jahresabo soll 357 Euro kosten

Die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ) löst auf dem Weg in die Konvergenz ihre Marke "NZZ Online" auf und macht sämtliche Inhalte digital und über alle gängigen Endgeräte zugänglich. Die neue Corporate Identity (CI) für die Dachmarke "NZZ" wurde von der Agentur Jung von Matt/Limmat entwickelt.

 

Die am Freitag ans Netz gegangene Version der Webseite stellt das Herzstück des digitalen Neuanfangs dar. Ihr Aufbau orientiert sich an den Zeitungsressorts und macht erstmals alle Analysen, Meinungen und Korrespondentenberichte auch online zugänglich.

Jahresabo um 357 Euro

Derzeit sind die Inhalte noch kostenlos zugänglich, ab Herbst soll dann schrittweise eine Paywall aufgezogen werden. Derzeit ist ein Volumen von 20 bis 25 kostenlos lesbaren Artikel pro Monat angedacht. Das "NZZ"-Jahresabo für Digital-Abonnenten soll 428 Franken (357 Euro) kosten und beinhaltet neben freiem Website-Zugang, das E-Paper für PC und iPad und das neu vorgestellte Web-Paper für mobile Endgeräte. (red, derStandard.at, 11.6.2012)

  • Die "Neue Zürcher Zeitung" kehrt mit neuer Webseite und Paywall zurück zur Einmarkenstrategie.
    foto: screenshot

    Die "Neue Zürcher Zeitung" kehrt mit neuer Webseite und Paywall zurück zur Einmarkenstrategie.

  • Aus gegebenem Anlass wurde die Titelseite einmal zusätzlich im Binärcode als Symbol für die digitale Informationsverarbeitung hergestellt.
    foto: screenshot 11.6.2012

    Aus gegebenem Anlass wurde die Titelseite einmal zusätzlich im Binärcode als Symbol für die digitale Informationsverarbeitung hergestellt.

Share if you care.