VW will Produktion in China steigern

2018 sind vier Millionen Autos pro Jahr geplant. Die Volksrepublik soll der größte Absatzmarkt für Volkswagen werden

Frankfurt - Volkswagen will seine Fahrzeugfertigung in China in den kommenden Jahren kräftig ausweiten. "Bis 2018 werden wir unsere Produktionskapazität im Land auf vier Millionen Fahrzeuge erhöhen", sagte der neue China-Chef Jochem Heizmann dem "Focus" laut Vorabbericht vom Sonntag.

Bisher hatten die Wolfsburger von drei Millionen Fahrzeugen bis 2014 gesprochen. China werde für den Konzern "der größte und bedeutendste Absatzmarkt" bleiben, ergänzte Heizmann. Für VW ist das Reich der Mitte längst die größte Absatzregion. Nirgendwo sonst verkaufen die Wolfsburger so viele Fahrzeuge wie in dem Riesenland: Rund 2,3 Millionen waren es 2011. Und nirgendwo sonst auf der Welt haben sie so viele Produktionsstandorte.

Erst vor wenigen Tagen hatte VW-Chef Martin Winterkorn die Führungsriege umgebaut. Rund 30 Spitzenmanager wurden neu in Stellung gebracht, um den Konzern bis 2018 an die automobile Weltspitze zu katapultieren. Im Vorstand wurde eigens ein Ressort "China" geschaffen, das Heizmann nun leitet. (APA, 10.6.2012)

Share if you care
2 Postings

Die sollen gescheiter einmal schauen, dass sie hier ihre Fahrzeuge mit ordentlicher Qualität herstellen! Der Seat Ibiza 6j ist eine echte Frecheit!

2018 werden die Kopien vom Band laufen

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.