Nun doch kostenfreie Desktop-Entwicklung für Windows 8

  • Mit Windows 8 will Microsoft das neue Metro-Interface in den Vordergrund stellen, die Pläne nur die Entwicklung entsprechender Apps kostenfrei zu machen, zieht man nun aber wieder zurück.
    vergrößern 1014x676
    screenshot: redaktion

    Mit Windows 8 will Microsoft das neue Metro-Interface in den Vordergrund stellen, die Pläne nur die Entwicklung entsprechender Apps kostenfrei zu machen, zieht man nun aber wieder zurück.

Microsoft nimmt geplante Einschränkung von Visual Studio Express auf Metro-Apps zurück

Für den Unmut so mancher EntwicklerInnen hat eine vor wenigen Wochen verkündete Änderung Microsofts in Hinblick auf die kostenlose Variante seiner Entwicklungstools gesorgt: Künftig sollen sich mit Visual Studio Express nur mehr die neuen Metro-Apps für Windows 8 entwickeln lassen - klassische Desktop-Programme hingegen nicht mehr unterstützt werden, hieß es damals von Seiten des Unternehmens.

Kommando "zurück"

Nun reagiert Microsoft auf diese Kritik, und nimmt von seinen bisherigen Plänen Abstand: Auch mit Visual Studio Express 2012 soll es also wieder möglich sein, Desktop-Programme kostenfrei zu entwickeln. Dazu werde sich zu den bisher geplanten vier Varianten (Metro, Web Apps, Azure und Windows Phone) eine fünfte hinzugesellen, mit der Anwendungen für den Desktop in C++, C# oder Visual Basic geschrieben werden können.

Vorteilhaft

Über diesen Schritt dürften sich vor allem Hobby-EntwicklerInnen freuen, für die der Erwerb der Vollversion von Visual Studio - im Gegensatz zu professionellen Softwareherstellern - eine durchaus signifikante finanzielle Einstiegshürde darstellt. (red, derStandard.at, 10.06.12)

Share if you care