Die Devils sind wieder dran

10. Juni 2012, 10:42

New Jersey verkürzte mit einem 2:1-Heimsieg gegen die Los Angeles Kings auf 2:3 in der Serie

Wien  - New Jersey hat im Stanley-Cup-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL in der "Best of Seven"-Serie gegen Los Angeles auf 2:3 verkürzt. Die Devils gewannen am Samstag (Ortszeit) zu Hause gegen die Kings mit 2:1. Das sechste Spiel der Serie geht nun in der Nacht auf Dienstag in Los Angeles in Szene.

Zach Parise und Bryce Salvador erzielten die Treffer für die Devils, Justin Williams sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Kings. (APA, 10.06.2012)

Share if you care
16 Postings

Quick 1,41 GAA, 0,946 Sv %.

Man soll niemals nie sagen, aber ich denke diese Nummern sind für die Ewigkeit.

Gratulation Kings!

marlies werden in der AHL im calder cup final gesweept...

Lidström pensioniert, Stuart jetzt nach SJ getraded. Es riecht schon sehr nach Ryan Suter in Detroit.

scheint so, als ob die Herren mit dem köfferchen paar flugmeilen bräuchten.... (im Bild auch die Swamps of Jersey, wo es lt. Hr Springsteen Moskitos gibt, die relativ groß werden.. #wreckingball )

hat schon ...

... mal ein team nach einem 0:3 rückstand im finale den stanley cup gewonnen?

1942 die Leafs (sic!)...
2006 haben die Oilers von 0:3 noch auf 3:3 aufgeholt (aber dann Game 7 gegen die Hurricanes verloren).
Boston (2011) und Pittsburgh (2009) haben jeweils nach 0:2 Rueckstand noch den Cup gewonnen.

danke!

1942

Toronto Maples Leafs gegen Detroit Red Wings

danke

danke

2 Tore bei 19 SOG, sagt aber nichts über die Qualität der goalies aus, waren ja wieder sensationelle saves von beiden dabei.

Wobei das 1:0 Quick gehört hat, beim 2. war er dafür absolut chancenlos der is sehr ungut abgfälscht worden.

Mit Sicherheit nicht,
die Goalie Leistung diese POs ist beachtlich!

Erste Tor gegen LA war sehr unglücklich für Quick!

Dafür hat er 5 " sitzer" verhindert...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.