Fix: Apple stellt am Montag iOS 6 vor

10. Juni 2012, 11:01
415 Postings

Banner für das "fortschrittlichste mobile Betriebssystem" beim Aufbau erspäht - iOS Maps, Siri für iPad und mehr

Ab Montag verwandelt sich das Moscone Center West in San Francisco zum uneingeschränkten Gravitationszentrum des Apple-Universums: Vom 11.-15. Juni wird nämlich an eben jenem Ort die jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) des Unternehmens abgehalten. Als Entwicklungskonferenz liegt der Fokus gemeinhin auf neuen Softwareplattformen, und dabei natürlich vor allem auf Apples Betriebssysteme Mac OS X und iOS.

Leak

Was es konkret zu sehen geben wird, unterliegt üblicherweise Apples als besonders streng bekannter Geheimhaltungspolitik, dies Jahr scheint man in dieser Hinsicht aber ein kleines Stück gepatzt zu haben. Denn bei den - von den lokalen Pressevertretern wohlbegleiteten -  Aufbauarbeiten für die WWDC war bereits kurz ein Werbebanner für iOS 6 zu sehen - was natürlich sofort fotografisch festgehalten wurde. Als das "weltweit fortschrittlichste mobile Betriebssystem" will Apple demnach seine nächste Softwaregeneration anpreisen.

Feinschliff

Über konkrete neue Features verrät solch ein Banner freilich noch nichts, insofern bleibt hier nur der Rückgriff auf die üblicherweise besser informierten Teile der Gerüchteküche: So meint etwa 9to5Mac zu wissen, dass iOS6 - im Vergleich zum Vorgänger - der zentrale Umbauten (beispielsweise am Benachrichtigungssystem) mit sich brachte - eher wenig neue Features einführen soll. Statt dessen stehe der Feinschliff am Bestehenden im Vordergrund.

iOS Maps

Zumindest eine größere Änderung darf aber wohl als fix angenommen werden: Apple wird das seit den iOS-Anfängen genutzte Google Maps durch eine Eigenentwicklung ablösen. Ein entsprechender Schritt war schon länger spekuliert worden, nachdem Google mit Android zum direkten Konkurrenten von Apple wurde. Die neuen iOS Maps sollen vor allem mit einer beeindruckenden 3D-Darstellung punkten können, hierfür hat Apple schon im Jahr 2010 C3 Technologies übernommen. Google hat auf diesen Schritt schon indirekt vorab reagiert und vor wenigen Tagen seine eigene neue 3D-Technologie öffentlich demonstriert - wie es sich für einen ordentlichen Seitenhieb gehört natürlich auf einem iPad.

Facebook

Zu den weiteren Neuerungen von iOS 6 soll eine tiefgreifende Facebook-Integration gehören - ähnlich wie es schon bei Twitter seit iOS 5 der Fall ist. Dazu gehören ein zentraler Facebook-Login sowie einfache Sharing-Möglichkeiten. Darüber hinaus will Apple angeblich aber auch Facebooks-Like-Button in den eigenen App-Store integrieren, und auf dieser Basis gleich ein Redesign des eigenen App-Ladens vornehmen.

Siri

Als sicher gilt zudem die nächste Ausbaustufe des Spracheingabesystems Siri - und damit die von Tablet-NutzerInnen lange ersehnte Verfügbarkeit für das iPad. Und dann berichtete das Wall Street Journal vor kurzem noch über neue "Tracking Tools" für App-EntwicklerInnen, die die Privatsphäre der UserInnen besser schützen sollen als das bisherige, recht eindeutig zurückführbare, UDID-System. (apo, derStandard.at, 10.06.12)

  • Der iOS-6-Banner beim Aufbau - fotografisch umgehend von zahlreiche US-Tech-Seiten festgehalten, hier ein Foto von CNET.
    foto: james martin/cnet

    Der iOS-6-Banner beim Aufbau - fotografisch umgehend von zahlreiche US-Tech-Seiten festgehalten, hier ein Foto von CNET.

Share if you care.