Starbucks-Shitstorm über Irland

Schwerer Fehler: Irischer Starbucks-Aufruf verwechselte Insel-Nationaltäten

Starbucks sieht sich gerade einem heftigen Shitstorm durch seine irischen Follower ausgesetzt. Der irische Starbucksaccount @starbucksie wollte am 5. Juni im Rahmen einer Marketingaktion auf eine Happy-Hour-Aktion aufmerksam machen und setzte bei dem bekanntlich stolzen Inselvolk auf den Nationalitäten-Joker.

Die Kunden wurden aufgefordert, via Instagram-Foto zu veranschaulichen, wie stolz sie auf ihr Land sind. Leider verwechselte der Absender "Irish" mit "British" und löste mit diesem einen Tweet (siehe Bild) einen massiven Shitstorm aus. Die Lage hat sich inzwischen wieder einigermaßen beruhigt und Starbucks Ireland hat sich offiziell für den peinlichen Fehler entschuldigt. (red, derStandard.at, 8.6.2012)

  • Mit diesem Post schoß sich Starbucks Ireland bei vielen Kunden ins Aus.
    foto: screenshot

    Mit diesem Post schoß sich Starbucks Ireland bei vielen Kunden ins Aus.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.