Stadtgarteln lernen auf der Cityfarm Schönbrunn

10. Juni 2012, 16:41
2 Postings

Die Cityfarm bietet naturfernen Stadtkindern die Möglichkeit, selber in der Erde zu wühlen. Aber auch Erwachsene können noch Exoten im Garten entdecken.

Einst ließ Sisi in der Kammermeierei Schönbrunn Kühe weiden, um stets euterwarme Milch griffbereit zu haben - Spleens und Schrullen waren der Frau Kaiserin bekanntlich teuer. Hatte aber sein Gutes, schließlich konnte dort in neuerer Zeit die Cityfarm Schönbrunn entstehen, wo naturferne Stadtkinder auch einmal in Erde wühlen und dem Werden des Essens zusehen können - und zwar, ohne dass die Mattscheibe zwischengeschaltet wäre.

Jetzt, wo urbanes und sonstwie guerillamäßiges Garteln auch noch zur Trendsportart geworden ist, bietet die Cityfarm im Rahmen diverser Workshops Gelegenheit, sich das nötige Wissen anzueignen. Die Termine sind auf der Homepage abzurufen. Der 15. Juni ist speziell Kindern gewidmet, die in einem Gartenworkshop saisonale Gemüse kennenlernen und verkosten können.

Von violetten Karotten über weiße Paprika bis zu neuseeländischem Spinat gibt es allerhand Exoten zu entdecken. Wer danach Hunger auf handfestere Kost hat, dem sei das - relativ - nahegelegen Wirtshaus zur Goldmarie in der Hoffmeistergasse empfohlen, wo der Umgang mit Fleisch und Gemüse zwischen Wiener Tradition und behutsamer Innovation oszilliert. (Rondo, DER STANDARD, 08.06.2012)

Share if you care.