Errani fordert Scharapowa im Finale

Italienerin nach Dreisatzsieg über Stosur gegen neue Nummer eins der Welt um den Titel in Paris

Paris - Sara Errani hat sich am Donnerstag sensationell bis ins Finale der French Open in Paris gekämpft. Die 25-jährige Italienerin, als Nummer 21 gesetzt, setzte ihren Erfolgslauf im zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres mit einem 7:5,1:6 und 6:3-Erfolg über die als Nummer sechs gesetzte Samantha Stosur (AUS) fort.

Im Endspiel am Samstag trifft die nur 1,64 m große Errani, die ihren Antritt beim WTA-Turnier in Bad Gastein abgesagt hat, auf Maria Scharapowa (RUS-2), die Petra Kvitova (CZE-4) mit 6:3 und 6:3 bezwang und in der neuen Weltrangliste als Nummer eins aufscheinen wird.

Errani sorgte damit nicht nur für die dritte italienische Finalteilnahme in Roland Garros en suite (2010 Siegerin Francesca Schiavone, 2011 Schiavone Finalistin), sondern stürmte mit dieser Leistung auch erstmals in die Top Ten. Sie wird ab Montag zumindest Nummer zehn der Welt sein. (APA, 7.6.2012)

Share if you care