Neuvorstellung: Volvo V40

  • Abschied vom "realen" Zeiger: Die Anzeigen sind alle digital. 
Zentrales Hauptinstrument. Der Rest ist sachliches Wohlfühlen à la 
Volvo.
    vergrößern 500x375
    foto: werk

    Abschied vom "realen" Zeiger: Die Anzeigen sind alle digital. Zentrales Hauptinstrument. Der Rest ist sachliches Wohlfühlen à la Volvo.

  • Wie schon beim C30 ist beim V40 das Heck die Schokoladenseite. 
Interessantes Konzept übrigens: Fünftürer? Coupé? Kombi? Ein wenig von 
alledem. Die Fahrwerksauslegung tendiert in Richtung Komfort.
    vergrößern 500x333
    foto: werk

    Wie schon beim C30 ist beim V40 das Heck die Schokoladenseite. Interessantes Konzept übrigens: Fünftürer? Coupé? Kombi? Ein wenig von alledem. Die Fahrwerksauslegung tendiert in Richtung Komfort.

  • Link: VolvoService: Volvo GebrauchtwagenGratis Gebrauchtwagen inserieren auf derStandard.at/AutoMobil
    grafik: der standard

    Link: Volvo
    Service: Volvo Gebrauchtwagen
    Gratis Gebrauchtwagen inserieren
    auf derStandard.at/AutoMobil

Neue Fahrzeuge wie die Mercedes-A-Klasse werden richtige Design-Statements. Das gilt auch für den Volvo V40. Weltpremiere: Fußgänger-Airbag!

Dass Volvo die Welt mit großen Innovationen überrascht, passiert alle heiligen Zeiten. Mit leider abnehmender Schlagzahl. Diesmal wieder ein echter Paukenschlag. Nein, nicht das Konzept und das außerordentlich geglückte Design sind gemeint, sondern: Fußgänger-Airbag. Erster der Welt. Punkt.

Das trifft den Kern. Die Kernkompetenz. Die heißt bei Volvo seit Jahrzehnten: Sicherheitstechnik. Was wäre die Welt ohne den Dreipunkt-Sicherheitsgurt, bis heute eine wesentliche Basis aller Insassensicherheitsmaßnahmen.

Nun also widmet Volvo sich den Nichtinsassen. Das müssen per amtliche Verordnung seit ein paar Jahren zwar alle Autobauer tun, deshalb werden die Fronten bei vielen Autos neuerdings so unförmig, und damit soll erreicht werden, dass im Unfall-Fall ein Fußgänger möglichst weich auf die Motorhaube fällt. Matratzen wären der nächste Schritt.

Scherz beiseite. Volvo geht hier noch einen wesentlichen Schritt weiter. Die nächste Gefahr lauert nämlich eine Etage höher: Um die gestrengen Crashvorschriften zu erfüllen, sind die A-Säulen extrem hart ausgelegt, dort dräut also schwerstes Verletzungsrisiko. Beim V40 ab sofort nicht mehr: Bei dem wird nämlich zunächst die Motorhaube angehoben, und zudem entfaltet sich ein Luftsack, der beim Aufprall das Unfallopfer genau vor diesen harten Stellen schützt. Ein echter Fortschritt, allseits zur Nachahmung empfohlen.


Vorbildlich: Im Unfall-Fall Auto vs. Fußgänger hebt sich die Motorhaube an, und vor den harten A-Säulen schützt ein eigener Luftsack.

Verpackt ist diese grandiose Sicherheitstechnik in den schönsten Volvo seit Jahren - und in ein spannendes Konzept. Ist das nun ein kompakter Fünftürer? Von der Länge (4,37 m) her gerade noch - von der gestreckten Form sicher nicht. Also Coupé? Negativ. Zu viele Türen. Zu praktisch. Kombi? Auch wieder nicht, zu wenig Platz im Kofferraum, 335 Liter sind wirklich nicht üppig, da hat sogar der 13 cm kürzere neue Audi A3 mit 365 l mehr zu bieten. Der V40 ist ein wenig von alledem, und so was punziert man heute mit dem berückenden Begriff Crossover.

Im Fahrbetrieb ist der V40 ganz auf Komfort ausgelegt, ohne dabei in flott gefahrenen Kurven dramatische Seitenneigung zuzulassen. Das passt wunderbar zum sachlich-nüchtern-noblen Interieur. Nur an die neue, komplett digitale Welt der Instrumente müssen wir uns noch gewöhnen. Und der Basis-Diesel mag zwar sparsam sein, hat aber eine eklatante Anfahrschwäche vulgo Turboloch.

Letztlich sind wir überrascht von diesem Auto. Toller Wurf. Der auch zeigt: Auf die Form kommt es an. Nicht nur beim Kicken. (Andreas Stockinger, AutoMobil, DER STANDARD, 8.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 88
1 2 3

Fesches Auto. Ich hoffe der chinesische Eigentümer lässt Volvo weiterhin die lange Leine. Volvo war schon immer etwas anders und das macht sie unverwechselbar. Volvo sehe ich schon fast auf einer Stufe mit Audi.

ein sehr schönes Auto - gefällt mir sehr gut

Doch leider ist dies nicht ganz meine Preisklasse. Auf der Volvo-Homepage kann man wesentlich schönere Fotos von diesem Auto bewundern - wirklich sehr schön. Allerdings fällt der V40 für mich eher in die Luxus-Klasse und ist somit nur von der Ferne schön anzusehen ;-)
Allerdings könnte ich auf ein wenig Luxus im Innenraum verzichten und Volvo könnte mir den V40 dann günstiger anbieten - aber das ist hier kein Wunschkonzet ;-)

Der als Hybrid

aha.. Die Motorhaube poppt auf und wirft damit die zusammen gefahrene Person gleich in die nächste hecke? :D

du meine Güte, was ist denn das?!

Ein potentieller Luftsack mit flexibler Motorhaube.
Aha.

Der schönste Kombi ever, der V 70, wie er vor gut 12 Jahren produziert wurde, hatte noch herrliche Kanten und Ecken, einen ordentlichen Kofferraum und ein knackiges Röhren unter der Motorhaube. Keine Macken, keine Zicken, naja, die Fensterheber machen sich manchmal wichtig, aber sonst...
Ein Traumauto!

Und was wird heute so präsentiert?
Ein V 40, nicht Coupe noch Kombi, mit Luftsack. Ah ja.

ganz ihrer meinung, hätte ich das geld für ein auto hätte ich einen v70 (kann auch ein aktueller sein)

und hätte ich noch mehr geld für ein auto hätte ich einen vw t5.

die sprengsätze unter der motorhaube haben schon einige neuere autos. läuft unter dem namen "aktive motorhaube".

Und scheinbar schicken sie den V50 in Pension?

Das versteh ich überhaupt nicht.

Ich denke dass ein Airbag für Fußgänger eine sehr gute Idee ist; es mag sicher stimmen dass der Asphalt auf den das Unfallopfer dann aufprallt schwerere Verletzungen verursacht, aber jedes Leben das so ein System retten kann ist es wert dass es sowas gibt!
Übrigens auch wenn man der Meinung ist eh so gut das Auto zu beherrschen; wenn man schon selbst nicht schuld ist so gibt es meines Erachtens ein gutes Gefühl zu wissen dass auch der "per pedes Unfallgegner" gut geschützt ist. Denn sind wir uns doch ehrlich; auch wenn man der Meinung ist die 6-8 und mehr Airbags im Auto "eh nicht zu brauchen"; die Bilder die ständig in den Nachrichten gezeigt werden zeigen dass diese Systeme notwendig sind; daher für mich eine absolut sinnvolle Maßnahme!

Sind die A-Säulen bei anderen Modellen wirklich so weich, dass es da einen Unterschied gibt? Frage mich wie es da mit der Überschlagsicherheit ausieht.

Ich denke es hängt auch vom Autotyp ab: Bei der alten Mercedes A-Klasse schlagen sie eher auf der A-Säule oder Windschutzscheibe auf als zB. bei einer Mercedes S-Klasse mit einer langen Motorhaube.

4,37 m ist nicht kompakt-, sondern mittelklasse.

im übrigens ist das auto im vergleich zum c30, insbesondere aufgrund des langweiligen designs und der miserablen sicht nach hinten, ein deutlicher rückschritt. der c30 war wirklich irgendwie außergewöhnlich.

Bledsinn

430 cm (ein paar auf oder ab) ist die Länge von Golf, Astra, 1er BMW, Civic und Co, und das ist die Kompaktklasse. Passat, 3er BMW usw sind Mittelklasse.

ist ja nur noch ein werbebegriff. der e46 war nur einen hauch länger. den würde wohl kaum einer als kompakten bezeichnen. genauso wenig ist ein 3er golf, immerhin 30 cm kürzer als der volvo, ein kleinwagen.

Ich

werd beim Zebrastreifen schön am Strassenrand warten bis das Auto vorbei gefahren ist, dessen Besitzer unbedingt einen Airbag für Fussgänger braucht...

Na ich denke mir oft dass gerade die "Ach ich bin ja so ein guter Autofahrer" Poster am ehesten ein paar Schutzeinrichtungen brauchen könnten...

jetzt mal ehrlich und unter uns: wir sind doch alle Profi-Fahrer, deshalb müssen wir uns auch an all die Regeln im Straßenverkehr nicht halten - die Physik ist auch egal, da unser Können die Physik locker aushebelt ;-)
*Sark*

Denen könnte man dann durch einen beherzten Tritt gegen die Stoßstange die Weiterfahrt verleiden - ab wann löst der Airbag wohl aus?
Der harte Kontakt mit der A-Säule lässt sich aber auch durch einen Viehräumer vor der Stoßstange vermeiden. ;)

Der Airbag löst erst ab einer Fahrzeuggeschwindigkeit >20 km/h aus. Wenn Sie da die Fahrzeugfront "berühren" - ob absichtlich oder unabsichtlich ist dann egal - brauchen Sie den Airbag eh wirklich.

Er gefällt mir.

Das Design dürfte aber tatsächlich nicht gerade förderlich für die "Rundumsicht" sein, wie hier schon angeführt wurde. Was mich aber total enttäuscht ist das Kofferraumvolumen von lediglich 355 l bei einer Länge von 4,37 m!

Wieviel kostet er eigentlich?

Ja der Kofferraum kommt mir auch etwas klein vor - da ich grad diverse Autos vergleiche, ein Opel GTC hat zB 380 Liter und ist sogar ein Kompakt-Coupe. Allerdings ist er auch 10 cm länger.

Tschuldigung, habe die Preisangaben im oberen Kastl übersehen!

Preisfrage ist geklärt.

Oh nein, Volvo - bitte keine digitalen Zeiger

Ich bekomme bei den Citroens mit ihren rein digitalen Anzeigen schon immer Brechreiz - aber bei den Overdesign-Billigschüsseln aus dem Franzmannland passt das wenigstens zum auch ansonsten stillosen übertrieben auf modern/stylish getrimmten Design-Konzept.

Aber Volvo war für mich neben Alfa Romeo noch eine europäische Marke mit eigenem Stil, völlig anders ausgerichtet (praktisch & entspannt statt sportlich), aber ebenso grundsolides, individuelles Design das aus der Masse heraussticht und sich nicht dem Mainstream unterwirft.

Digitale Zeiger passen da überhaupt nicht, dieser Digitalisierungswahn geht mir wirklich auf den Keks. Digital wo es Sinn macht, aber hier ist es nicht nur eine Frage des Stils, sondern auch der Ergonomie.

:(

Der Alfa hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Und im Mittelklassesegment gibts de facto keinen ALfa mehr. Der 159er als Auslaufmodell, Brera gibts nimmer, GT gibts nimmer, 166 gibts nimmer, dafür die ganzen Miniautos. Tja, schade, hatte selber einen, aber neben den ganz gewaltigen Qualitätsmängeln scheint auch hier der Chrysler-EInheitstopf bedient werden.

Sehe ich genauso. Beim Renault Megane ist auch so ein hässlicher Tacho (sorry, mir gefällt der nicht). Da müsste man sich extra die teurere Sport-Ausführung nehmen, da hat man dann einen analogen Tacho.

Aber sonst mag ich Digital. Nur beim Auto liebe ich es, wenn 2 Zeiger herum flitzen ... das sieht einfach viel besser aus. IMO.

Posting 1 bis 25 von 88
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.