Melzer setzt auf Veldhuis statt Nyström

Bisheriger Physiotherapeut ersetzt den Schweden - In speziellen Vorbereitungswochen stehen auch Ex-Agassi-Coaches zur Verfügung

Wien - Österreichs bester Tennisspieler hat zwischen den zwei Grand-Slam-Turnieren in Paris und London sowie in der Olympiasaison einen Trainerwechsel vollzogen. Jürgen Melzer, aktuell die Nummer 32 der Welt, trennte sich nach fünf Jahren Zusammenarbeit vom Schweden Joakim Nyström. Ab sofort übernimmt Melzers bisheriger Physiotherapeut Jan Veldhuis, der auch Tennistrainer ist. In speziellen Vorbereitungswochen stehen zudem der Australier Darren Cahill und Fitness-Guru Gil Reyes, die früheren Coaches von Andre Agassi, zur Verfügung.

Melzer, der bei den French Open in Roland Garros im Einzel bereits in der ersten Runde ausgeschieden ist, absolviert derzeit ein intensives Aufbauprogramm für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon und die Olympischen Spiele ebendort. "Ich muss meinem Körper die Chance geben, ohne Wettkampfbelastung wieder gestärkt zu werden. Nach all den Verletzungen brauche ich einen Aufbau, um auf meinem Lieblingsbelag Rasen bestehen zu können", sagte Melzer in einer Aussendung des Österreichischen Tennisverbandes. Nach der Absage für das Rasenturnier in Halle wird Melzer jenes in Hertogenbosch bestreiten.

Die Trennung von Nyström erfolgte einvernehmlich, wie Melzer erklärte: "Ich danke Joke für die tolle Unterstützung und wie er mir geholfen hat, mein Spiel weiterzuentwickeln", sagte der Niederösterreicher. Die tägliche Trainingsarbeit übernahm Melzers langjährigem Physiotherapeut Veldhuis, zusätzlich stehen Cahill und Reyes zur Verfügung, die Agassi betreut haben. Die erste Trainingsphase in Las Vegas ist für die Zeit zwischen Wimbledon und den Olympischen Spielen geplant, teilte der ÖTV mit. (APA)

Share if you care