Verliert Android 2012 seinen Drive?

  • 2012 schlechtes Jahr für Android?
    foto: derstandard.at/riegler

    2012 schlechtes Jahr für Android?

  • Das Wachstum von Android in den USA nahm zuletzt leicht ab.
    grafik: asymco

    Das Wachstum von Android in den USA nahm zuletzt leicht ab.

Googles System konnte in den vergangenen Monaten nicht mehr zu kräftig zulegen wie davor

Aktuelle Zahlen von ComScore aus den USA zeigen, dass die Zahl neuer Smartphone-Kunden in den letzten Monaten zurückgegangen ist. Kamen im November 2011 noch 1,5 Millionen neue Smartphone-Nutzer pro Woche hinzu, waren es im April 2012 nur mehr rund 300.000. Mit dafür verantwortlich ist laut Analysten ein leichter Rückgang beim Wachstum von Googles Android.

Wachstum verlangsamt

Android wächst den Zahlen zufolge zwar weiterhin, aber nicht mehr so stark wie in den vorangehenden Monaten. Das Wachstum ist seit vier Monaten in Folge rückläufig. Apples iPhone hingegen konnte weiterhin zulegen. Asymco-Analyst Horace Dediu führt das unter anderem auf Geschäftskunden zurück, die sich eher für Apples Smartphone entscheiden.

Starker Verlust bei Blackberry

Der Rückgang neuer Smartphone-Nutzer ist jedoch nur zum Teil auf Android zurückzuführen. Aus den Statistiken geht hervor, dass vor allem auch RIMs Blackberrys in den vergangenen Jahren und Monaten stark verloren haben.

Android dominiert weiter

Laut dem Ovum-Analysten Jan Dawson sei das Wachstum des iPhones auch der Tatsache geschuldet, dass es in den USA erst 2011 von weiteren Providern angeboten wurde, wie die New York Times berichtet. Für ihn sei klar, dass die Android-Plattform weiterhin den Markt dominieren und künftig wachsen werde. (red, derStandard.at, 6.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Also das muss mir jetzt bitte jemand erklären:

Laut Artikel ist ein leichter Wachstumsrückgang (man bemerke: "Android wächst den Zahlen zufolge zwar weiterhin, aber nicht mehr so stark wie in den vorangehenden Monaten.") bei Android zu verspüren und das ist - neben dem Abschmieren von RIM - der Grund, dass im April 2012 nur noch 1/5 der Menge an neuen Smartphones angemeldet wurden wie fünf Monate zuvor.

Irgendwas stimmt da nicht oder ich bin zu dumm das zu verstehen.

irgendwann ist der Markt gesättigt....da dauert es eine weile bis wieder Kapazitäten frei sind.

2. SmartPhone

Ja man müsste den Leuten einreden, dass sie ein 2. SmartPhone brauchen. Aber das könnte man eh ganz gut hinbekommen:
1. SmartPhone mit 5,2" Display ... volle Display-Power für das Äpp-Streicheln

2. SmartPhone mit 3,7" Display ... volle Transporttauglichkeit, ein Phone welches man überall dabei hat, da es leichter wo reinpasst.

Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich:

Warum sollte Google ihr Netzwerk-Dateisystem (Drive) von Android- Geräten verbannen??

Ach, haben es die Analysten immer noch nicht geschnallt, daß es nicht möglich ist, andauernd immer mehr zu wachsen? Meine Herren: Marktsättigung, merkt Euch dieses Wort.

i mag mei buschtrommel version 47.13

Der moderne Aberglaube...

bedient sich schamlos Zahlen und Statistiken um davon abzulenken, dass die Prognosen eintreffen können - oder auch nicht.

also aus der grafik bereits einen trend abzuleiten ist wirklich gewagt, dann hätte die grafik auch für 8 derartige meldungen mit bezug auf apple herhalten können, von den restlichen ganz zu schweigen...

''Geschäftskunden, die sich eher für Apples Smartphone entscheiden'' LOL

gute idee gibt auf derstandard eh schon zu wenig inews

So ist es tatsächlich

Erst kürzlich gab es eine Aussage des Xing-Geschäftsführers, dass die Zugriffe per iPhone bei weitem die Zugriffe per Android übertreffen.

"Business" besteht nicht nur aus freiberuflichen Social Media Beratern, die sich ein billiges Android zulegen (müssen)...

Xing? Das ist doch die tote Wichtigtuer Plattform oder?

wird android echt nicht ueber die magische 100% schwelle kommen?

danke für den Lacher!

Ist immer wieder interessant Analysten und Journalisten beim Kampf gegen die Prozentrechnung zu beobachten ;-)

Ich als aktiver Charttechniker an der Börse habe keinen Zweifel, dass Google den bestehenden Widerstand bei 100% brechen wird und dann sind die 150% auch bald erreicht.

Interessante Trends

Bei Android scheint der Gipfel überschritten. Läge das nur an einer "Marktsättigung", dürften auch andere im gleichen Zeitraum nicht zulegen.

Apple legt weiter zu. Wundert mich nicht. Als "Gesamtsystem" haben sie immer noch ein konkurrenzlos gutes Angebot. Dass sie trotz der hohen Preise zulegen, ist natürlich phänomenal.

Windows Mobile wird ja immer mit Windows Phone in einen Topf geworfen, ist aber jetzt endlich soweit gesunken, dass es die Zahlen von WinPhone nicht mehr so sehr verfälscht. Dort ist das Wachstum jetzt deutlich und wird mit weiterem Absinken von WinMobile noch deutlicher sichtbar werden.

Bei RIM würde ich mir allmählich Sorgen machen.

Mich würde interessieren, welche Gegenargumente die Rotstrichler anführen können

Leider kommt da nix...

In dem Artikel als auch auf der Graphik geht es um US Daten. Weltweit wächst android um einiges stärker (56%) als iOS (23%).

http://www.gartner.com/it/page.j... id=2017015

Und ich dachte, es wäre normal, dass das Wachstum eher abnimmt, bei einer hohen Marktsättigung...

Bei Marktanalysen VWL-Grundkenntnisse vorauszusetzen, ist heutzutage sicher schon spießig ...

Logisch ja, aber Logik zählt nicht allzuviel, wenn jemand mit einem minimalen negativen Kursausschlag der Google-Aktien bedingt durch diesen Nachrichtentext ein paar Millionen Dollar verdienen kann... ;)

Sorry

... der hätte eine Etage tiefer gehört ... :)

(Also unter "klingt logisch"...)

Zu logisch für Analysten...

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.