Wii U: HD-Grafik und kurze Akkulaufzeit

5. Juni 2012, 23:05
40 Postings

Spezifikationen der Konsole erläutert - Proprietäres Disc-Format und Power PC-Prozessor

Im Anschluss an die Präsentation der Wii U hat Nintendo weitere technische Details zur Konsole und den neuen Tablet-Controller herausgegeben. Demnach basiert die Konsole auf einem Power PC-Mehrkernprozessor von IBM und einem Grafikprozessor von AMD, der Auflösungen von bis zu 1080p unterstützt.

Speicher und proprietäre Discs

Zur Speicherung von Daten dient Flash-Speicher, es werden aber auch SD-Karten und extere Festplatten über USB unterstützt. Spiele lassen sich herunterladen oder in Form von "Wii optical discs" erworben werden. Über HDMI wird Surround-Sound mit bis zu sechs Kanälen geboten.

An der Rückseite befinden sich Ausgänge für HDMI, Wii D-Terminal, Wii Component Video, Wii RGB, Wii S-Video Stereo AV und Wii AV. Die Anbindung ans Internet erfolgt über WiFi (IEEE 802.11b/g/n) oder einen Wii LAN Adapter. Peripherigeräte können an vier USB 2.0-Ports angeschlossen werden.

Steuerung

Zur Steuerung von Spielen können bis zu zwei Wii U GamePads gleichzeitig kabellos genutzt werden. Dazu lassen sich bis zu vier Wiimotes oder Wii U Pro Controller verbinden sowie Nunchuk-Controller, Classic Controller und das Wii Balance Board.

Das Wii U GamePad bietet einen 6,2 Zoll großen Single-Touchscreen und wiegt 500 Gramm. Je nach Helligkeit des LC-Displays soll das Pad drei bis fünf Stunden Akkulaufzeit bieten und 2,5 Stunden zum Laden benötigen. Der Tablet-Controller kann allerdings auch ans Stromkabelangeschlossen benutzt werden. (zw, derStandard.at, 5.6.2012)

  • Wii U
    foto: nintendo

    Wii U

Share if you care.