Vom Hauptbahnhof zum Flughafen: Grüne Kritik an mangelhafter Verbindung

4. Juni 2012, 18:07
448 Postings

Geht es nach den ÖBB, wird zwischen dem neuen Hauptbahnhof und dem Flughafen nur ein Zug pro Stunde fahren. Für die Wiener Grünen zu wenig: Wenn die Bundesbahn nicht wolle, könnten die Lokalbahnen einspringen

Wien - Vom neuen Wiener Hauptbahnhof können Passagiere künftig direkt und rasch zum Flughafen gelangen - die Fahrt soll gerade einmal 15 Minuten dauern. Für die 2,1 Kilometer lange Spange, die den Hauptbahnhof mit der S7 verbindet, war vor kurzem Baubeginn. Bloß: Die Strecke wird nach derzeitigen Plänen der ÖBB nur einmal in der Stunde von einem ICE befahren werden.

Wien verhandelt gerade den neuen Verkehrsdienstevertrag mit den ÖBB. Derzeit zahlt die Stadt jährlich 6,5 Millionen Euro für die Schnellbahn. "Ein Zug pro Stunde ist für die die Verbindung Hauptbahnhof - Flughafen zu wenig", sagt Rüdiger Maresch, der Verkehrssprecher der Grünen. "Für den Regionalverkehr ist die Stadt zuständig", entgegnet ÖBB-Sprecher Herbert Ofner.

Alternative Schnellbahnverlängerung

Maresch sieht aber auch noch weitere Optionen für den Betrieb der Strecke. "Wenn die ÖBB die Wünsche der Stadt nicht erfüllen kann, dann könnte die Strecke auch von den Wiener Lokalbahnen betrieben werden." Das Unternehmen, das zu den Stadtwerken gehört, hätte die Kapazität, diese und noch weitere Strecken im Wiener Stadtgebiet zu betreiben, sagt Maresch. Etwa eine Verlängerung der S45 vom Handelskai bis zum Praterkai oder der Ausbau der S80 nach Aspern.

Bei den Lokalbahnen, die unter anderem die Badner Bahn und die Wachauer Bahn betreiben, wollte man sich auf Nachfrage des STANDARD dazu nicht äußern, das sei eine Angelegenheit der Stadt. Auch im Büro von Stadträtin Renate Brauner (SP), die für die ausgelagerten Stadtwerke zuständig ist, sagte ein Sprecher, man verhandle zunächst einmal den Verkehrsdienstevertrag.

Stadt wünscht sich Taktverkürzung

Doch der grüne Verkehrssprecher hat noch einen anderen Vorschlag für die Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Schwechat: "Was ist eigentlich mit dem CAT?" Der City Airport Train, der von Wien-Mitte zum Flughafen fährt, könne doch auch die neue Strecke bedienen, meint Maresch. Das Problem dabei: Die CAT-Betreibergesellschaft (ÖBB und Flughafen) konnte sich bis dato nicht über die Finanzierung eines eigenen Bahngleises für den Airport Train einigen.

Geht es nach den Wünschen der Stadt, soll es auch kürzere S-Bahn-Intervalle geben, etwa einen 15-Minuten Takt auf der S3 und der S7, die Vorortelinie S45 soll künftig alle zehn Minuten fahren. "Ein 15-Minuten-Takt muss die Regel werden", befindet Thomas Ritt, der Leiter der Abteilung Kommunalpolitik in der Arbeiterkammer. Die S7 könnte so eine attraktive Anbindung des Flughafens an die Stadt werden. Strecken würden nur angenommen, wenn sie mindestens alle 15 Minuten befahren werden, sagt Ritt. Denn: "Eine gute S-Bahn ist wie eine gute U-Bahn." (Bettina Fernsebner-Kokert, DER STANDARD, 5.6.2012)

  • Die Wiener Lokalbahnen könnten in den kommenden Jahren auf ganz neuen 
Strecken in der Stadt fahren. Unter anderem auf der Verbindungsstrecke 
vom Hauptbahnhof zum Flughafen.
    foto: heribert corn

    Die Wiener Lokalbahnen könnten in den kommenden Jahren auf ganz neuen Strecken in der Stadt fahren. Unter anderem auf der Verbindungsstrecke vom Hauptbahnhof zum Flughafen.

Share if you care.