Irlands Gesichter der Krise

Ansichtssache

Irland erfährt dieser Tage viel Lob für seine Sparbemühungen. Wie die Sparpolitik die Iren trifft hat Reuters-Fotografin Cathal McNaughton erkundet.

Bild 1 von 10»
foto: reuters/cathal mcnaughton

Sonya Patterson, 49, ist Krankenschwester. Sie posiert in ihrem Haus, nahe Lifford im Norden des Landes. Die Frage, wie die Krise sie betroffen hat, beantwortet sie so: Mein Gehalt wurde drei Mal gekürzt. Die ersten beiden Male waren irgendwie zu verkraften. Die letzte Kürzung ist aber wirklich schrecklich."

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Fratze des neoliberalen Kapitalismus.
Ein paar werden sich schon 100fach deppert verdient haben ("die Wirtschaft jubelt") - die Zeche zahlt der Rest.

Irland vor 25 Jahren und heute

Irland wurde jahrelang von der EU zu Tode gefördert

Dazu gleich die passende Werbung darunter

EURO MILLIONEN JETZT SPIELEN ! 132 MIO

Passend in der Übersicht daneben: Irland pumpte bisher 64 Milliarden ins Bankensystem. Als Untermalung dudelt die Werbung.

weil mit Arbeit reich zu werden glaubt eh keiner mehr ...

tja, folgt man der "geschichte", ist das alles nicht ganz so schlimm ...

Irland (?) in der Krise

Von den insgesamt 6 genannten Orten (und schönen Bildern dazu) befinden sich leider nur 2* in Irland. Das Thema zu den originellen Fotos ist daher eindeutig verfehlt. Hat halt jemand eine schöne reise gemacht und einen titel dafür gesucht...

*Killybegs, Lifford

Erzählen Sie das mal der IRA

nirgends steht Republik Irland in der Krise, sodnern Irland, und die insel ansich heißt nunmal Eire/irland.

soe wie GB Britannien heißt

Pisa ('Sinn' erfassendes Lesen)

Es steht wahrhaft nirgendwo 'Republik Irland'.
Aber es ist auch nicht die Sparpolitik des UK, sondern jene Irlands als Thema in der Präambel angeführt. Man erwartet daher einen Beitrag darüber. Danke für die nicht ganz korrekte Aufklärung zur Benennung verschiedener britischer Inseln. Sie steht allerdings auch in keinem Zusammenhang mit dem Thema des Artikels. Möglicherweise bricht hier der nick durch?

es gibt nur eien britische insel.. nämlich britannien irladn ist irisch.

Britische Inseln

Also gut, ich gebe nochmals eine Gratis-Nachhilfestunde, aber jetzt ist mir alles klar:

DIE britischen Inseln (z.b. Irland, Man, Wight, Great Britain, Orkneys, Shetlands, Hebrides, Channel Islands, Rockall, Arans, etc.) ist der Sammelbegriff für alles, was westlich vom europäischen Festland liegt, und zwar im Wasser. Die größte - erraten - GREAT Britain, bildet politisch zusammen mit anderen und einem Teil der Insel Irland das U.K.
Mehr ist dazu nicht zu sagen.
Nur Kampfposter zu sein ist zuwenig....

Pettigo ist

mindestens zur Hälfte in der Republik ;-) Wie ich dort war, manifestierte sich die Grenze, wenn ich mich richtig erinnere, als A-Ständer mitten auf der Dorfstraße.

Aber es stimmt: Belcoo, Tullyhommon (eigentlich der nordirische Teil von Pettigo) und Florencecourt sind in Nordirland, also im Vereinigten Königreich.

Muss tatsächlich ein gutes Video gewesen sein:

"Dieses Video ist nicht verfügbar."

das sind nicht die Folgen der Sparpolitik

sondern Folgen der Fehler davor.

Fehler ?

die nicht erfüllte Gewinnerwartung des Kapitals war der einzige.

- und der trifft früher oder später alle von uns.

Scho möglich. Allerdings haben jene, die jetzt die Sparpolitik fordern, Irland zuvor als wirtschaftsliberalen Musterknaben bezeichnet, und die Erfolge gerühmt.

Der irische Staat war ja nie wirklich verschwenderisch. Als Irland Schulden abgebaut hat, hat das jetzt als so brav geltende Deutschland Schulden weiter aufgebaut.

http://alturl.com/cfazb http://alturl.com/dqm9t

Wäre Irland ein liberaler Musterknabe hätte er nich tMilliarden versenkt um seine Banken zu retten und stünde jetzt nicht so da

Stimmt. Dann stünde Irland noch bissl schlechter da.

Warum? Die Banken, ja, die Leute die diesen Banken Geld anvertraut haben auch, aber der Staat? Warum?

Wie viele Leute haben dies getan in Relation zur irischen Gesamtbevölkerung?

einige die hier ihre abfälligkeiten zum besten geben haben gar nicht verdient sich mit irland den gleichen planeten zu teilen.

spare in der not, da hast du zeit dazu...

traurig leider wird auch die 4 kürzung kommen, dann das sparbuch enteignet udn dann bankrott... die reichen haben ihre immobilien und gold vertaut.. ist auch ihr recht.. die schuld liegt bei den mächtigen die entweder zu dumm sidn zum realisieren was passiert udn sich manipulieren lassen oder manipulieren zu ihrm eigenen wohl oder die wissentlich die armen ausbeuten...

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.