Vier Palästinenser bei Explosion im Gaza-Streifen getötet

23. Juni 2003, 08:45
2 Postings

Augenzeugen: Israelischer Panzerangriff - Israelische Militärkreise: "Arbeitsunfall von Bombenlegern"

Gaza-Stadt - Bei einer Explosion im Gaza-Streifen sind am Sonntag vier radikale Palästinenser getötet worden.

Über die Ursache der Explosion gab es widersprüchliche Angaben. Augenzeugen sagten zunächst, die Mitglieder der El-Aksa-Brigaden seien bei einem israelischen Panzerangriff getötet worden. Andere Zeugen sagten später, die Männer hätten einen Bombenschlag auf eine israelische Patrouille vorbereitet. Ihr Sprengsatz sei jedoch vorzeitig explodiert. Aus israelischen Militärkreisen verlautete, die Armee habe zum fraglichen Zeitpunkt in der Region keine Schüsse abgegeben. In den Kreisen wurde von einem so genannten Arbeitsunfall von Bombenlegern gesprochen.

In den vergangenen Wochen haben Gewalt und Gegengewalt im Nahen Osten erneut die internationalen Bemühungen um einen Friedensplan belastet. Die radikale Palästinenser-Gruppe Hamas hat entgegen dem Drängen der Palästinenser-Regierung mehrere Selbstmordanschläge auf Israelis verübt und strebt weiter die Zerstörung Israels an. Israel hat seinerseits gezielt mehrere führende Mitglieder der Gruppe getötet. Die USA, die Europäische Union (EU), die Vereinten Nationen (UNO) und Russland haben einen Friedensplan vorgestellt, der ein sofortiges Ende der Gewalt und die Gründung eines Palästinenser-Staates bis 2005 vorsieht. Zu Gesprächen über den Plan wird Bundesaußenminister Joschka Fischer am Montag in Syrien erwartet. (Reuters)

Share if you care.