Henkel verkauft Wella-Anteil an Procter

22. Juni 2003, 19:51
posten

Übernahmeangebot angenommen

Düsseldorf - Henkel hat seinen Anteil am Darmstädter Haarpflegekonkurrenten Wella offenbar mit einem dreistelligen Millionen-Gewinn wieder verkauft. Henkel habe das öffentliche Übernahmeangebot des US-Unternehmens Procter & Gamble für Wella-Aktien angenommen, teilte der Düsseldorfer Konzern am späten Freitagabend kurz vor Ablauf der Angebotsfrist der Amerikaner mit.

Der rheinische Waschmittel-, Klebstoff- und Kosmetik-Hersteller besaß insgesamt 6,86 Prozent am Grundkapital der Wella AG. Mit der Annahme des Procter-Angebots dürfte Henkel nach einer Einschätzung aus Bankenkreisen einen Gewinn von gut 100 Millionen Euro erzielt haben. Das Geld fließe üblicherweise aber erst nach Abschluss der Kartellamtsprüfung. Ein Henkel-Sprecher kommentierte dies nicht.

Henkel wollte Wella selbst übernehmen. Nach monatelangen Gerüchten gaben die Düsseldorfer am 10. März bekannt, dass sie nun 4,99 Prozent der Wella-Stammaktien und 10,38 Prozent der Vorzugsaktien besitzen. Procter nahm dem Vernehmen nach mehr Geld in die Hand und einigte sich mit der Wella-Gründerfamilie. Der Düsseldorfer Konzern ist mit der Tochter Schwarzkopf ebenfalls auf dem Haarpflegemarkt aktiv.(APA/dpa)

Share if you care.