Sebrle gewann 100-Minuten-Zehnkampf

22. Juni 2003, 19:58
posten

8.000-Punkte-Marke bei Weltpremiere in Schwechat aber knapp verpasst - Österreicher Ambrosch und Tebbich auf den Plätzen

Schwechat-Rannersdorf - Weltrekordler Roman Sebrle hat am Sonntag im Stadion Schwechat-Rannersdorf die Weltpremiere im 100-Minuten-Zehnkampf gewonnen. Der Tscheche siegte in einer spannenden Konkurrenz mit 7.947 Punkten vor den beiden Steirern Klaus Ambrosch (6.832) und Thomas Tebbich (6.647).

Punktabzüge für Zeitüberschreitungen

Sebrle verpasste zwar knapp die angestrebten 8.000 Punkte, übertraf aber den Stunden-Weltrekord seines Landsmann Robert Zmelik (7.897). Obwohl er im abschließenden 1.500-m-Lauf komplett einging hatte es Sebrle eigentlich auf 7.989 Zähler gebracht. Für 42 Sekunden Zeitüberschreitung wurden ihm aber 42 Punkte abgezogen. Ambrosch wurden 122 Punkte abgezogen, Tebbich büßte 156 Zähler ein.

Laufen mit Speerschuhen

"Ich habe mir erwartet, dass der 1.500-m-Lauf besser geht. Die Zeiteinteilung war das Problem. Das nächste Mal mache ich es besser", so die erste Reaktion von Sebrle. Tebbich, der beim Laufen mit den Speerschuhen unterwegs war, meinte: "Das nächste Mal muss ich früher zum 1.500er und werde mit den richtigen Schuhen laufen." Und Ambrosch erklärte erschöpft: "Ich habe es mir einfacher vorgestellt." (APA)

Ergebnisse:

  • 1. Roman Sebrle (CZE) 7.947 Punkte. 100 m: 10,87 Sek. - Weit: 7,63 m - Kugel: 15,43 m - Hoch: 2,06 m - 400 m: 54,24 Sek. - 110 m Hürden: 14,15 Sek. - Diskus: 45,90 m - Stab: 4,80 m - Speer: 66,66 m - 1.500 m: 5:30,14 Min.
  • 2. Klaus Ambrosch (AUT) 6.832 Punkte. 11,13 - 6,27 - 13,84 - 1,94 - 56,04 - 15,01 - 40,51 - 4,20 - 64,34 - 5:19,80
  • 3. Thomas Tebbich (AUT) 6.647 Punkte. 11,35 - 6,65 - 14,08 - 1,91 - 56,10 - 15,34 - 40,75 - 4,40 - 54,82 - 5:30,62
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Weltrekordler Roman Sebrle

    Share if you care.