Blindsein & die elektronische Kommunikation

22. Juni 2003, 19:40
posten

Louis Braille, ein französischer Blindenlehrer, entwickelte 1825 eine auf sechs Punkten aufbauende Blindenschrift, bis heute die wichtigste Basis-Kommunikation. Am PC werden mithilfe eines Screen-Reader-Programms, das die Bildschirmoberfläche abtastet, die Inhalte in Steuersignale übersetzt, die entweder für die Braillezeile oder über eine Sprachausgabe lesbar bzw. hörbar gemacht werden. Bilder, Grafiken, Tabellen, Animationen und Filme sind dabei Barrieren, die nur mit speziellen Programmierungen umgangen werden können: Je aufwändiger die Website, desto schwieriger die Übertragung von der zweidimensionalen Bildschirmseite in die eindimensionale, lineare Braillezeile. Blindenschutzverbände bemühen sich um internationale Standards für barrierefreie Webseiten. Ein erster Schritt sind reine Textversionen, wie sie z. B. vom STANDARD online angeboten werden.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23 .6. 2003)

Share if you care.