Belgische Festspiele auf dem Kärntenring

22. Juni 2003, 18:21
posten

Bei den Motocross-WM-Läufen in Mölbling dominierten die Belgier - Machtlinger holte vor 12.500 Zusehern zwei WM-Zähler

Mölbling - 12.500 Zuschauer haben am Sonntag bei den Motocross-WM-Läufen auf dem Kärntenring belgische Festspiele miterlebt. Alle drei ersten Plätze gingen in Mölbling an Piloten aus Belgien. Stefan Everts (Yamaha) kürte sich mit Erfolgen in der 125-ccm- bzw. Motocross-GP-Klasse zum Doppel-Sieger, Landsmann Joel Smets (KTM) legte Rang eins im 650-ccm-Rennen nach.

Auch für Österreich gab es Grund zur Freude, denn der 16-fache Staatsmeister Erwin Machtlinger (Honda) aus Oberösterreich holte nach guter Leistung mit Rang 19 in der 650er-Klasse zwei WM-Zähler. Zudem durfte KTM im abschließenden Rennen über den Tagessieg von Smets jubeln.

Keine Änderungen an der WM-Spitze

An der WM-Spitze änderten die Rennen in Kärnten, sechste von 13 WM-Stationen, nichts. Steve Ramon (BEL/125-ccm), Mickael Pichon (FRA/Motocross-GP) und Smets (650-ccm) verteidigten ihre Positionen erfolgreich.

Nicht nur abseits der Piste waren die meisten Gedanken beim vor zwei Wochen in Bulgarien schwer verunglückten Deutschen Pit Beirer, der querschnittsgelähmt bleiben wird. So gingen sämtliche Fahrer mit dem Aufkleber "Pit Bull 7" auf ihrem Rennshirt in die Bewerbe. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Doppelsieger Stefan Everts am Kärntenring

Share if you care.