"B.Z." bekommt neuen Chefredakteur

21. Juni 2003, 18:06
posten

Von Heintze löst Gafron ab

Bei der auflagenstärksten deutschen Hauptstadt-Zeitung "B.Z." steht ein Führungswechsel an. Der Chefredakteur der beiden Berliner Boulevardblätter "B.Z." und "B.Z. am Sonntag", Georg Gafron (49), gibt zum 1. August beide Posten ab. Wie der Axel Springer Verlag weiter mitteilte, wird Florian von Heintze (42) Gafrons Nachfolger. Heintze war bisher Chefredakteur der zum Axel Springer Verlag gehörenden "Funk Uhr", "TVneu" und "Bildwoche". Gafron werde eine neue unternehmerische Aufgabe im Verlag übernehmen und der "B.Z." als politischer Autor mit täglicher Kolumne verbunden bleiben, hieß es.

Georg Gafron

Gafron hatte den Chefredakteursposten von Franz Josef Wagner übernommen. Die verkaufte Auflage der "B.Z" lag werktags zuletzt bei 227.023 Exemplaren, am Samstag und Sonntag kamen beide Blätter auf eine Verkaufsauflage von 321.422.

Eine Zeit lang war Gafron auch Geschäftsführer des Fernsehsenders TV Berlin und des Radiosenders Hundert,6 und führte damit mehrere Medien in der Hauptstadt. Die Führung der beiden zur Kirch-Gruppe gehörenden Sender hatte Gafron bereits auf eigenen Wunsch hin aufgegeben.

Florian von Heintze

Von Heintze begann seine journalistische Laufbahn 1981 bei der "B.Z.". Bevor er 1994 die Chefredaktion von "TVneu" übernahm, war er Reporter bei "Bild am Sonntag", Springer-Korrespondent in New York und für "Bild" in Bonn sowie stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift "Bunte". Die Chefredaktion der Programmtitel "Funk Uhr", "TVneu" und "Bildwoche" übernimmt der bisherige stellvertretende Chefredakteur Jan von Frenckell (37). (APA/dpa)

Share if you care.