US-Reisebüro hat zehn Weltraumtouristen geködert

21. Juni 2003, 16:23
posten

Für das seltene Erlebnis legen sie je zwanzig Millionen Dollar hin

Moskau - Ein US-Weltraumreisebüro hat zehn zahlungskräftige Interessenten geködert, die für eine Reise ins All 20 Millionen Dollar (17,2 Millionen Euro) zahlen wollen.

Finanzschwäche der Raumfahrtbehörde

Die potenziellen Hobby-Astronauten seien im Auftrag der finanzschwachen russischen Raumfahrtbehörde angeworben worden, teilte ein Sprecher der US-Firma Space Adventures am Samstag in Moskau mit. Derzeit unterzögen sich die Anwärter mehreren medizinischen Untersuchungen, mit denen ihre Weltraumeignung getestet werden solle.

Die russische Raumfahrtbehörde hatte kürzlich angekündigt, in den kommenden beiden Jahren wieder zwei Weltraumtouristen in russischen Raumschiffen zur Internationalen Raumstation ISS bringen zu wollen. Nach dem Absturz des Space Shuttle Columbia im Februar hatte die Moskauer Behörde zunächst jegliche Weltraumreisen ausgesetzt. Zuvor hatte sie bereits zwei Touristen ins All verholfen. dem kalifornischen Geschäftsmann Dennis Tito und dem südafrikanischen Internet-Millionär Mark Shuttleworth. (APA/AFP)

Share if you care.