VW baut seinen Vorstand um

21. Juni 2003, 15:19
posten

Vertriebs-Vorstandsmitglieder einzelner Marken erhalten mehr Kompetenzen - Position von Robert Büchelhofer wird nicht nachbesetzt

Hamburg - VW baut offenbar seinen Vorstand um. Das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" meldete am Samstag im Voraus, Vorstandschef Bernd Pischetsrieder ordne die Führungsstruktur im Wolfsburger Autokonzern neu.

Dabei sollten die Vertriebs-Vorstandsmitglieder der einzelnen Marken, wie Detlef Wittig bei Volkswagen oder Georg Flandorfer bei Audi, deutlich mehr Macht erhalten. Sie seien künftig weltweit für den Verkauf ihrer Modelle verantwortlich.

Einschränkung vertrieblicher Aufgaben

Bisher ist in jeder Weltregion ein anderes Konzernvorstandsmitglied für den Vertrieb zuständig, beispielsweise Konzernjurist Jens Neumann für Nordamerika und Personalchef Peter Hartz für Südamerika. Künftig hätten die Wolfsburger Manager im Vertrieb nur noch koordinierende Aufgaben und sollten zum Beispiel verhindern, dass sich Volkswagen und Audi in den USA mit großzügigen Rabatten gegenseitig überbieten.

Die Entscheidung über Fahrzeugpreise und Marketingstrategien werde dagegen den Vertriebsexperten der Konzernmarken allein überlassen. Sie seien dann auch für das wirtschaftliche Ergebnis ihrer Sparten verantwortlich.

Vertriebsvorstand wird nicht nachbesetzt

Pischetsrieder, der die betroffenen Manager vergangene Woche über die Veränderungen informiert habe, hat dem Bericht zufolge dabei auch verkündet, dass der Posten des Anfang April entlassenen Vertriebsvorstandsmitglieds Robert Büchelhofer nicht mehr besetzt wird. (APA/AP/dpa)

Link

VW

Share if you care.