In Kirschen ist der Wurm drin

30. Oktober 2003, 19:11
3 Postings

Wegen Belastung durch Pestizide ist Vorsicht geboten - STANDARD-Test: zwei der vier Stichproben, die gezogen wurden, waren nicht in Ordnung

Wien - Die Kirschen in Nachbars Garten sind nicht nur verlockend, sie haben auch einiges in sich: außergewöhnlich gesunde Inhaltsstoffe, aber bisweilen auch ordentliche Mengen an Pestiziden. So waren etwa bei unserer dieswöchigen STANDARD-Testreihe zwei der vier Kirschen-Stichproben, die gezogen wurden, nicht in Ordnung.

Woche für Woche analysieren Experten der Lebensmitteluntersuchungsanstalt Wien und Global 2000 Obst- und Gemüseproben aus heimischen Supermärkten. Nur absolut belastungsfreie Ware kommt in unsere STANDARD-Best-of-Liste.

Grafik: DER STANDARD

"Arznei" vom Baum - wenn giftfrei

Die Kirschen gelten - wenn giftfrei - als "Arzneien" vom Baum. Sie bringen die Verdauung in Schwung, enthalten antibakterielle Substanzen und Enzyme gegen Karies und Parodontose und wirken gegen Gicht- und Rheumabeschwerden. Sie sind reich an Vitaminen C, E sowie der B-Gruppe. (mue/DER STANDARD, Printausgabe, 21./22.6.2003)

Share if you care.