IP-Adressen-Umstellung führt bei chello zu Ausfällen

20. Juni 2003, 17:14
32 Postings

Netzwerkausfälle werden dementiert - angeblich "nur" 150-300 KundInnen betroffen

Zahlreiche BenutzerInnen des Services berichten von erneuten Problemen beim Breitband-Internet-Anbieter chello. Diese rühren - wie die Futurezone in Berufung auf den Unternehmenssprecher von UPC Telekabel, Gustav Soucek, berichtet - angeblich von einer gerade im Gang befindlichen IP-Adressenumstellung her.

Dementi

Betroffen seien davon 150 bis 300 KundInnen in den Bezirken 1, 2, 9, 19, 20, 21 und 22, bis zum Wochenende sollen die Probleme allerdings wieder beseitigt werden. Dementiert wird auch der Wahrheitsgehalt eines Tonbands auf, dass AnruferInnen beim chello-Helpdesk von technischen Problemen und flächendeckenden Ausfällen berichtete. Soucek betont, dass das Tonband vom Support vorschnell aktiviert worden sei, mittlerweile sei es entsprechend wieder abgeschalten worden. (red)

Link

chello

Share if you care.