Auftritt für 60 NachwuchskünstlerInnen

12. August 2003, 19:45
posten

"European forum for emerging creation"

Paris - Etwa 60 Künstler aus ganz Europa beteiligen sich vom 30. Juni bis zum 6. Juli am zweiten "European forum for emerging creation", das vom Künstleraustauschprogramm "Pepinieres europeennes pour jeunes artistes" (PEJA) in der europäischen Kulturhauptstadt Graz 2003 organisiert wird. Im Forum Stadtpark werden die Jungkünstler alleine oder in Gruppen hergestellte Improvisationen oder Projekte vorstellen, betonte der Leiter der "Pepinieres", Patrice Bonnaffe, am Freitag bei der Vorstellung des Programms im österreichischen Kulturforum in Paris.

Neben den Performances der Künstler stehen auch Workshops, Debatten und Treffen mit Vertretern der europäischen Kulturszene auf dem Programm. Die vorgestellten Werke reichen von der Malerei und Fotografie über Videos und Installationen bis hin zur elektronischen Musik. Einen der Höhepunkte des Programms stellt am 5. Juli eine Debatte mit dem italienischen Maler und Objektkünstler Michelangelo Pistoletto dar, der bei der Kunst-Biennale in Venedig vergangenen Sonntag mit einem Ehren-Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Die Stiftung Pistoletto hat sich bereit erklärt, junge Künstler zu unterstützen, deren Arbeit sich mit einem humanen oder sozialen Kontext auseinander setzt.

PEJA

Die für die Grazer Ausstellung ausgewählten Künstler haben im Rahmen der "Pepinieres" als "Artists in residence" während einer Zeitspanne von drei bis neun Monaten in einem der an dem Projekt beteiligten Länder ein künstlerisches Projekt verwirklicht. "Sie wurden auf Grund der Innovation ihrer Projekte oder der Angemessenheit desselben in Bezug auf die gewählte Gaststruktur ausgewählt", erklärte Bonnaffe.

Das 1990 geschaffene PEJA-Austauschprogramm, an dem sich Österreich seit 1992 beteiligt, hat bereits 440 Künstlern die Verwirklichung eines Projekts ermöglicht. An dem Programm nehmen insgesamt 130 Kunststätten in den Unionsländern sowie in Rumänien, Polen, Ungarn und der Slowakei teil. Aus den "Pepinieres" stammen heute schon international anerkannte Künstler wie etwa Fiona Tan, Alessandra Tesi, Elise Pare, Mauro Pacagnella oder Elina Brotherus. (APA)

Share if you care.