Vitamine A und E schützen nicht vor Herzerkrankungen

20. Juni 2003, 20:28
1 Posting

Versuche ergaben sogar leichte Steigerung der Todesrate

London - Die Vitamine A und E schützen nicht vor Herzerkrankungen. Dies ergab eine amerikanische Untersuchung, bei der Mediziner insgesamt 15 Großstudien zur Wirkung der Vitamine auswerteten. In den sieben Studien, die die Auswirkungen von Vitamin E prüften, bot dieses keinerlei Schutz vor Herzerkrankungen oder Schlaganfall. Die acht Versuche mit Beta-Karotin, der Vorstufe von Vitamin A, ergaben sogar eine leicht Steigerung der herzbedingten und allgemeinen Todesrate.

Vitaminpräparate unter Beschuss

"Angesichts dieser Ergebnisse sollte man von dem Gebrauch von Vitaminpräparaten abraten, die Beta-Karotin und Vitamin A enthalten", sagte Studienleiter Marc Penn aus Cleveland der britischen Medizinzeitschrift "The Lancet". "Klinische Studien mit Beta-Karotin sollten wegen seiner Risiken abgebrochen werden."

In der Vergangenheit war vermutet worden, dass die Vitamine A und E Arteriosklerose aufhalten und dadurch möglicherweise vor Herzerkrankungen schützen könnten. (APA/AP)

Share if you care.