Stagnation und Mittelmaß in Österreich

1. Juni 2012, 18:02
6 Postings

Forschungsrat-Studie kritisiert heimische F&E-Politik

Wien - Ganz überraschend kommt der Befund nicht: "In der Performance des Innovationssystems liegt Österreich im Vergleich relativ weit hinter den führenden Innovationsländern", heißt es im Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs, den Hannes Androsch und Peter Skalicky vom Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RTF-Rat) am Freitag vorstellten.

Neben einer Stärken- und Schwächenanalyse des heimischen Forschungssystems beobachtet der Forschungsrat auch die Umsetzung der Forschungsstrategie der Regierung und bewertet die getroffenen Maßnahmen. Vom RFT kommt grundsätzlich Lob für die Strategie, die im internationalen Vergleich "ungleich konkreter" und deren Zielsetzungen "ambitioniert" seien.

Derzeit würden aber "die politischen Absichten nur unzureichend mit dem operativen politischen Umsetzungspotenzial korrelieren" - auch das eine Botschaft, die man in etwas anderen Worten etwa von FWF-Präsident Christoph Kratky erst kürzlich vernahm.

Mehr Klartext sprach dann RTF-Ratsvorsitzender Hannes Androsch bei der Präsentation: "Wenn Österreich das in der FTI-Strategie der Bundesregierung 2020 definierte Ziel, zu den führenden Innovationsnationen aufzuschließen, erreichen will, muss die derzeitige Stagnation rasch überwunden werden." Er verwies dabei vor allem darauf, dass die Dynamik der Jahre 2000 bis 2008 verlorengegangen sei: "Aus dem Aufholprozess ist ein Rückfallprozess geworden."

In Richtung Regierung mahnt Androsch mehr Mittel für die Forschung ein, die durchaus vorhanden seien: "Es gibt verschwendende Ausgabenblöcke, wo man leicht die Prioritäten ändern könnte, ohne gleich soziale Kälte ausbrechen zu lassen".

Nach Ansicht des stellvertretenden RFT-Vorsitzenden Peter Skalicky müsse man aber auch in die Forschungsinfrastruktur investieren: Ambitionierte Berufungen von Forschern aus dem Ausland würden auch deshalb oft scheitern, weil die Laboratorien nicht immer den höchsten Ansprüchen genügen. (tasch, APA/DER STANDARD, 2./3. 2012)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.