"We Are Anonymous" nimmt Aktivsten unter die Lupe

  • "We Are Anonymous" nimmt das Treiber den Internetaktivsten unter die Lupe.
    vergrößern 500x500
    foto: amazon

    "We Are Anonymous" nimmt das Treiber den Internetaktivsten unter die Lupe.

Autorin Parmy Olson hat Interviews mit Mitgliedern des Aktivisten-Kollektivs Anonymous und den Hackern von LulzSec geführt

Mit Aktionen gegen Scientology, Regierungs- und Unternehmensseiten hat das lose Kollektiv Anonymous Proteste und Demonstrationen von der Straße ins Internet geholt. Zwischen Schabernack und politischem Protest halten die Internetaktivisten das Web seit einigen Jahren in Atem. Ab 5. Juni kommt mit "We Are Anonymous" ein neues Buch auf den Markt, das die Aktionen des Kollektivs unter die Lupe nimmt.

"Exklusive Interview"

Autorin Parmy Olson verspricht einen tiefgehenden Einblick hinter Anonymous und LulzSec, der aus "hunderten Konversationen mit den Hackern" entstanden sei. Zudem sollen "exklusive Interviews mit allen sechs Kernmitgliedern von LulzSec" geführt worden sein. Die Autorin will in dem Buch unter anderem den Fragen auf den Grund gehen, ob es sich um einzelne Top-Hacker oder eine "unorganisierte Bande von Kindern", Anarchisten oder Aktivisten handelt.

"The Social Network" für Hackergruppen

Laut New York Times (NYT) dürften in dem Buch allerdings manche verzerrten Darstellungen eingeschlichen haben. So wird etwa behauptet, dass ein einzelner Hacker die Seite von PayPal in die Knie gezwungen haben soll. Laut Darstellung von PayPal sei die Seite jedoch nie offline gewesen. "We Are Anonymous" lese sich wie "The Social Network" für Hackergruppen, so NYT-Autorin Janet Maslin. Insgesamt biete es einen guten Überblick über die verstrickte Geschichte hinter Anonymous. (red, derStandard.at, 1.6.2012)

Share if you care