Google: Android und Chrome OS könnten verschmelzen

  • Artikelbild
    grafik: google

Chrome-OS-Chef Sundar Pichai deutet gemeinsame Zukunft an - Konvergenz unausweichlich

Mit Android und Chrome OS leistet sich Google aktuell den "Luxus" zwei unterschiedliche Betriebssysteme vollständig voneinander getrennt zu entwickeln. Eine Parallelität, die auch bei einem Interview im Rahmen der "D10"-Konferenz von "All Things Digital" zur Sprache kam, und eine durchaus bemerkenswerte Antwort von Googles Chrome-Chef Sundar Pichai produzierte.

Kombination

Pichai deutete auf Nachfrage nämlich an, dass Android und Chrome OS in Zukunft zu einem System verschmelzen könnten. Derzeit sei Android einfach ausgereifter, was auch nicht verwunderlich sei, immerhin ist Chrome OS das deutlich jüngere System. Man solle dabei auch nicht vergessen, dass  Systeme wie Windows und Mac OS X mittlerweile rund 30 Jahre Entwicklung am Buckel haben. Derzeit gebe es eine Vielfalt an mobilen und Desktop-Systemen, die mit der Zeit allerdings sicher konvergieren würden, so der Google-Vizepräsident. Ganz überraschend kommt diese Aussage nicht, schon vor einiger Zeit hatte Google-Gründer Sergey Brin ähnliches angedeutet.

Offene Fragen

Offen lässt Pichai dabei die Frage, wie so eine Zusammenführung von Android und Chrome OS konkret aussehen könnte, allerdings zeichnen sich hier ohnehin bereits die entsprechenden Entwicklungslinien ab. So hat Google bereits bekannt gegeben, dass Chrome künftig der Default-Browser von Android werden wird. Damit hätte man künftig eine über den Play Store laufend aktuell gehaltene Web-Plattform, womit die Entwicklung von Anwendungen auf dieser Basis deutlich interessant werden würde. In Folge könnte man dies also als eine Art zweite Entwicklungsplattform unter Android forcieren. (red, derStandard.at, 01.06.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 38
1 2
Hoffentlich bleibt der Roboter ^^

Wenn das heißt, dass Chrome für Android auch die Webapps, WebGL, etc. unterstützt und Android endlich Multi-User-fähig wird - dann nur her damit.

Könnte auf Smartphones hindeuten, die automatisch in einen Desktopmodus wechseln.
Nette Sache, aber die Variante von Ubuntu ist mir da lieber.

cyanogenmod, das bessere android.

najo...
AOSP... wenns die neuesten updates sein sollen
AOKP... wenns um features und mods geht
CM... wenn das gerät nicht von AOKP supportet wird. sonst ist kang meiner meinung nach weit voraus.

Nein bitte nicht

Wenn Google Android sponsored ist mir das noch relativ egal. Klar ist alles mehr mit Google Online Services verknüpft, aber man kann das ja immer umgehen.
Bis auf die Tatsache, dass man die nicht benutzten Google Programme nicht deinstallieren kann. Bei kleinen Handies etwas platzverschwendend.
Aber wenn Google das Betriebssystem stellt, kommt mir wieder die Angst vor einem Google Internet-Computer-Handy-Kühlschrank-Monopol :-(

android wird von google nicht gesponsored, sondern entwickelt. google stellt das betriebsystem. sowohl bei android als auch bei chrome os.

Oha. Eben. Danke. Daher warten bis es Ubuntu oder ähnliches fürs Handy gibt, und drauf damit.

Wikipedia

"Android is a Linux-based operating system for mobile devices such as smartphones and tablet computers."

"Google Chrome OS is a Linux-based operating system designed by Google to work exclusively with web applications."

Gemeinsame Wurzel, aber unterschiedliche Ziele.

Welchen Sinn macht es, eine CAD Workstation mit einem Tablett wie iPad zu zusammenzuführen?

Die eierlegende Wollmilchsau wird es nicht geben.

Ich befürchte eher, dass Computer für professionelle Anwendungen immer rarer und teurer werden. Das Geld wird mit dem Consumer gemacht.

Allerdings hab ich auch gewisse Probleme mir CAD als Web-Application vorzustellen.

motorola's webtop 3.0 zeigt eh schon wohin die reise geht ...

oder die Asus Transformer

ad. 30 Jahre Entwicklungszeit:
Linux als Basis von Android und ChromeOS hat mittlerweile auch schon bald 20 Jahre am Buckel. Ein komplett neues System wird von Google eben auch nicht entwickelt sondern "nur" auf die Vorarbeit anderer aufgebaut. Auch wichtig, aber das System selbst ist eben keine Neuentwicklung.

Nur weil man auf etwas aufbaut heisst das nicht, dass es zu vergleichen ist.

Nur weil ein paar Pfade anders sind heißt das nicht, dass Android kein Linux ist.
Quasi gleicher Kernel, (annähernd) gleicher Kommandozeileninterpreter, gleiche Dienstprogramme,...

Was soll den an Android so großartig anders sein, dass man es nicht mit dem Linux-"Mainstream" vergleichen könnte? Und sagen jetzt bitte nicht die Oberfläche/das Grafik-Toolkit!

Verschmelzung Android und Chrome Verschmelzung?

An diesem Tag gehe ich zurück auf Microsoft!

*totlach*

war ironisch gemeint, oder?

Und ich werde ein iPhone-Nutzer.

Du bist ein.....

.....SEEEEEEEELBSSSSSTTTMÖÖÖÖÖRRRRDEEERRR

Du bist ein...

Das sah man doch schon vor Ewigkeiten...

... und v.a., kein "Normalsterblicher" kennt Chrome OS, aber jeder kennt Android ...

Ich hatte eher sogar getippt, dass sie Chrome OS ganz einstellen.

Davon wäre ich auch ausgegangen, Android 4 funktioniert mit Tastatur und Maus ansich ganz brauchbar - die Existenzberechtigung von Chrome OS ist eigentlich nicht gegeben.

Das war abzusehen, dass sie eines der beiden einstampfen und Teile davon ins andere recyceln.

"Eines der beiden?" Es war klar dass das chrome os sein wird.
Nicht dass ich die entwicklung von chrome os nicbt verfolgt hätte, aber mir ging einfach der sinn des konzepts nicht ein.
Ich meine ein notebook das nur mit inet verbindung wirklich brauchbar ist? Wo ist der sinn?

der sinn liegt bei google

es ist nur ein weiterer arm der datenkrake nicht mehr und nicht weniger
android am phone,office in der google cloud, gesucht wird bei google und wenn sie ihren laptop aufdrehen wissen wir wo, was, wie und wie lange automatisch gleich mit....wäre doch schade wenn wir das nicht so genau wüssten wenn sie ihre daten in linux verstecken oder gar einen apple oder microsoft rechner benutzen

so bauen wir ihnen gar keinen großen speicher ein und schwupps ...wird aus einem sie dürfen uns ihre daten geben zu sie müssen

...wir verwenden doch eh schon einen grünen roboter als markenzeichen...werdet endlich zu dem

Posting 1 bis 25 von 38
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.