57 Prozent weltweit nutzen illegale Software

1. Juni 2012, 11:03
53 Postings

Jährlicher Schaden von 63.4 Milliarden Dollar

Eine Studie der Business Software Alliance besagt, dass 57 Prozent aller Computer-User weltweit Software illegal downloaden. Für die Studie wurden 15.000 User aus 33 Ländern befragt. 2011 waren es noch 42 Prozent. Diese große Anzahl an Usern, die Sofware nicht kaufen, kostet der Industrie jährlich 63.4 Milliarden Dollar. Bei der Studie wurde der Preis der Software allerdings nicht berücksichtigt.

55 mehr Software bei "Piraten"

Weiters besagt der Report, dass Menschen, die ständig, oft oder manchmal unlizensierte Software downloaden, generell mehr Software nutzen als andere Nutzer. 55 Prozent mehr Software-Installationen befinden sich auf den Festplatten von Software-Piraten. In Ländern, in denen die Wirtschaft nicht gut entwickelt ist, findet man - nicht überraschend - vier Mal mehr illegale Software als in entwickelten Märkten. 

Freiheitsstrafen gefordert

Die Business Software Alliance fordert aufgrund ihrer Ergebnisse eine Verdoppelung der Geldstrafen für Piraterie und spricht sich für die Einführung von Freiheitsstrafen bei Software-Diebstahl aus. Die BSA ist eine Vereinigung von Software-Firmen wie Microsoft, Apple, Adobe und Intel, die sich für die Bekämpfung von Software-Piraterie einsetzt. (iw, derStandard.at, 1.6.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mehr als jeder Zweite hat illegale Software auf seinem Rechner

Share if you care.