Windows 8: Microsoft unterbindet Reaktivierung des klassischen Startmenüs

Mit der aktuellen Release Preview funktionieren bisherige Hacks nicht mehr - Auch beim Server Metro im Vordergrund

Mit Windows 8 versucht sich Microsoft an einem Neustart für sein alteingesessenes Desktop-Betriebssystem. Damit geht aber auch eine Abkehr von alten Desktop-Paradigmen einher, die längst nicht die Zustimmung aller NutzerInnen trifft.

Startknopf

Eine besonders prominentes Beispiel ist die Entfernung des Startmenüknopfes am klassischen Desktop, als dessen direkten Ersatz man den Metro-Startbildschirm sieht. Seit den ersten Testversionen haben Windows-8-TesterInnen Wege gefunden, den gewohnten Launcher-Knopf im Panel wiederherzustellen, dies soll nun aber ein Ende haben.

Vollkommen entfernt

Denn mit der gerade veröffentlichten "Release Preview" funktionieren all die bisher kursierenden Hacks zur Reaktivierung des Starktknopfes nicht mehr. Laut dem Windows-Experten Paul Thurrott sei dies auch nicht weiter verwunderlich, soll Microsoft doch in den letzten Monaten jede Menge an "Legacy Code" vollständig aus Windows 8 entfernt haben, darunter auch jenen, der für das alte Startmenü zuständig war.

Server

Laut Thurrot will Microsoft damit Metro weiter in den Vordergrund stellen, und das wirklich überall. Selbst bei den Server-Varianten des Betriebssystems soll es nicht möglich sein, direkt in den klassischen Desktop zu booten. (red, derStandard.at, 01.06.12)

Share if you care