Kultivierter Wassergang

31. Mai 2012, 19:51
1 Posting

Sechste Austragung des "Donaukanaltreibens" in Wien

Im Zuge des traditionellen Donaukanaltreibens gibt es hinsichtlich der optischen Entwicklung des Donaukanals nicht nur Erfolge zu feiern. Die Brandruine des Partyschiffs, die lieblos zwischen Schweden- und Salztorbrücke drapierten Getränkeverabreichungshütten oder der unter der Marienbrücke vor Jahren zum Stehen gekommene WC-Container-Wagen.

Dennoch ist unbestritten, dass die Zone eine immense Belebung erfuhr. Bis einschließlich Sonntag kann man sich davon ein Bild im Rahmen der bereits sechsten Austragung des Donaukanaltreibens machen, das DJ-Lines ebenso umfasst wie Konzerte und Kleinkunst. In der Event-Location Spittelau 10, unterhalb der Zaha-Hadid-Bauten, geht es am Freitag ab 18 Uhr mit Soul-Klängen, verlegt von Jörg Recordshack und live dargebracht von Betty Semper & The Surfing Zebras, los. Ein paar Meter weiter beim Lokal River-Side sind House, R 'n' B und Hip-Hop versprochen. Beim Flex gehen es heute die DJs Nils & Erv, am Samstag Philipp L'Heritier, am Sonntag DJ Xandi bereits nachmittags an.

Konzertant gibt sich der Abschnitt bei der Salztorbrücke. Am Freitag mit Songwriting von Mika Vember und Effi, am Samstag mit Pop-Sounds von Giantree und Ginga. Die Adria Wien pflegt an drei Tagen österreichisch-deutsche-Freundschaft mit Black Shampoo, Auf Pomali, Django 3000, Fred Schreiber & Das große Komplott-Orchester. Im Motto am Fluss gönnt man sich eine DJ-Line, der östlichste Außenposten, die Strandbar Herrmann, lässt am Samstag Hannes Duscher Johnny Cash covern, und am Sonntag gastiert das Ballyhoo-Urgestein, das Wolfgang Ambros dazu bewog, Radiohead zu covern: Roli Vogl. (lux, DER STANDARD, 1.6.2012)

Share if you care.