Nokia bringt sein Flaggschiff Lumia 900 nach Österreich

31. Mai 2012, 14:22
495 Postings

Handybauer will mit Smartphone-Offensive verlorenen Boden gutmachen

Nokia will mit einer Smartphone-Offensive verlorenen Boden gutmachen. Am Donnerstag brachte das Unternehmen das Lumia 610 und das Lumia 900 in Österreich an den Start.

Mit den beiden Geräten sucht der jahrelange Branchenprimus den Anschluss an das iPhone von Apple oder Handys mit der Google-Software Android.

Günstiges Windows-Phone

Das Lumia 610 kommt mit einem Preis von 269 Euro auf den Markt. Das Smartphone ist damit das günstigste der derzeit verfügbaren Windows-Phone-Geräte von Nokia. Das Gerät kommt mit einem reduzierten Arbeitsspeicher von 256 MB aus und nutzt einen günstigeren Prozessor von Qualcomm.

Schwache Hardware

Seine schwache Hardwareausstattung sorgte in den letzten Tagen für Schlagzeilen, da populäre Apps wie Angry Birds nicht darauf laufen. Allerdings wollen Nokia und Microsoft das alsbald ändern.

Flaggschiff

Das Lumia 900 bewirbt Nokia als sein aktuelles Flaggschiff. Das Windows-Handy verfügt über ein 4,3 Zoll (10,9 cm) großes Display, 16 GB Speicher und eine 8-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Linse. Das Lumia 900 ist zum unverbindlichen Richtpreis von 579 Euro erhältlich.

Marktanteile

Bisher verkauften sich Windows-Geräte nur schwer. Nach jüngsten Zahlen von Gartner hat sich Google mit seinen Android-Smartphones als eindeutiger Marktführer mit einem satten Anteil von 56,1 Prozent etabliert. Den Anteil des iPhone am Smartphone-Markt sieht der Marktforscher bei 22,3 Prozent. Damit lassen Android und Apples iOS-Plattform anderen Systemen immer weniger Platz. Die Blackberrys von RIM liegen demnach nur noch bei 6,9 Prozent, die Microsoft-Betriebssysteme inklusive Windows Phone stecken bei 1,9 Prozent fest. (sum, derStandard.at, 31.5.2012)

Link

Nokia

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Nokia-Flaggschiff Lumia 900 ist bei A1, T-Mobile und "3" erhältlich.

  • Lumia 610
    foto: nokia

    Lumia 610

Share if you care.