Julian Cook lanciert Billigfluglinie

31. Mai 2012, 12:06
2 Postings

Der Gründer der ehemaligen Genfer Fluggesellschaft Baboo will Geld einsammeln und mit seiner Billigfluglinie im Sommer 2013 starten

Genf - Julian Cook, Gründer der ehemaligen Genfer Fluggesellschaft Baboo, plant eine neue Billigfluglinie. FlyA soll im Sommer 2013 starten. Bis dahin will Cook die notwendigen Mittel zusammentreiben.

FlyA soll künftig Langstreckenflüge zu tiefen Preisen anbieten. Gemäß Informationen des Westschweizer Wirtschaftsmagazins "PME" (Donnerstag-Ausgabe) soll das Unternehmen mit drei Airbus A330 und rund 200 Mitarbeitern den Betrieb starten.

"Unser Businessplan sieht vor, dass wir künftig gewisse Interkontinentalflüge für weniger als 100 Franken (83,3 Euro) anbieten können", sagte Julian Cook auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. FlyA soll ähnlich funktionieren wie die Billigfluggesellschaften Ryanair oder Easyjet: Tiefe Tarife und alle zusätzlichen Dienstleistungen als Aufschlag auf den Ticketpreis.

"Wir wollen uns in einer ersten Phase von fünf bis sieben Jahren auf neun- bis zehnstündige Flüge konzentrieren. Angeflogen werden verschiedene europäische Hauptstädte und die großen Metropolen an der amerikanischen Ostküste", sagte Cook weiter.

Der Unternehmer steht in Verhandlungen mit privaten und institutionellen Investoren. Um den Start von FlyA sicherzustellen, braucht Cook mindestens 190 Mio. Franken (158 Mio. Euro). (APA, 31.5.2005)

Share if you care.