Zwei US-Touristen in Ägypten entführt

31. Mai 2012, 11:07
4 Postings

In Nähe des Badeortes Nuweiba gezwungen aus Auto auszusteigen

Al-Arisch - Eine Gruppe bewaffneter maskierter Männer hat auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel zwei amerikanische Touristen entführt. Das berichtete ein Sicherheitsbeamter in der Provinz Süd-Sinai am Donnerstag. Die beiden Urlauber seien am frühen Morgen in der Nähe des Badeortes Nuweiba gezwungen worden, aus ihrem Auto auszusteigen. Die Entführer verschwanden mit ihnen den Angaben zufolge in den Bergen des Sinai. Erste Informationen deuten darauf hin, dass Angehörige eines kürzlich verhafteten Drogenschmugglers aus der Umgebung die Urlauber benutzen wollen, um den Inhaftierten freizupressen.

Sicherheitslage deutlich verschlechtert

Seit dem Sturz von Präsident Hosni Mubarak im Februar 2011 hat sich die Sicherheitslage in Ägypten, die früher besser war als in manchen deutschen Großstädten, deutlich verschlechtert. Vor allem auf dem Sinai, wo die Sicherheitskräfte und lokale Beduinen-Stämme seit Jahren im Clinch liegen, entgleitet der für ihre Korruption berüchtigten Polizei immer mehr die Kontrolle. Schon mehrfach waren in den vergangenen Monaten Touristen als Faustpfand benutzt worden. (APA, 31.5.2012)

Share if you care.