"PS4" und "Xbox 720" werden nicht auf Discs verzichten

Zsolt Wilhelm
31. Mai 2012, 13:50

Konzerne verwerfen Pläne zu reinen Download-Konsolen - Breitband noch zu wenig ausgebaut

Sony plante für die nächste Generation der Spielkonsole PlayStation auf optische Datenträger zu verzichten, entschied sich dann aber gegen eine reine Download-Konsole. Dies berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Im Endeffekt hätten die Nachteile die ökonomischen Vorteile überwogen. Zuvor bereits bekannt wurde, dass auch Microsoft bei seiner nächsten Xbox auf ein optisches Laufwerk setzen werde.

Noch nicht bereit

Grund dafür sei laut Sony-Interna vor allem der nach wie vor mangelhafte Ausbau von schnellen Breitbandanbindungen. Mit steigender Grafikqualität, Surround-Sound, der Unterstützung mehrerer Sprachen und immer größeren Inhalten fassen aktuelle PS3-Spiele schon mal bis 15 Gigabyte. Mit der nächsten Generation steigen die Dateigrößen abermals an. Derart große Downloads seien in vielen Ländern und Regionen noch nicht zumutbar.

Parallel-Strategie

Dem Bericht nach plane Sony den Marktstart der "PS4" für 2013. Wahrscheinlich ist, dass der Konzern so wie bereits bei der Handheld-Konsole PS Vita Inhalte sowohl auf physischen Datenträgern in Geschäften als auch online anbieten wird. Auf physische Datenträger zu verzichten fällt auch deshalb nicht leicht, da man dadurch mit den Fachmärkten einen wichtigen Handels- und Werbepartner verliert. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 31.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 38
1 2
hat ja bei der PSP Go schon so toll funktioniert xD

Um die Performance des PS zu steigern könnte Sony endlich mal damit anfangen, Spiele von der Blueray-Disc auf die interne Festplatte zu spiegeln/installieren...

Dadurch werden nicht nur Ladezeiten reduziert, Spiele laufen dann auch flüssiger, weil nunmal eine Festplatte höhere Lesgeschwindigkeit hat als Blueray-/DVD-Laufwerke ...

haha, bei der Xbox kannst das schon lange. Kannst sogar auf nen USB Stick installieren wie du möchtest. Schont das Laufwerk, ist schneller, ist wesentlich leiser und einfach die logische Art und Weise ein Game zu laden.

aber dann sollen die festplatten bitte auch eine entsprechende größe haben, nicht, dass dann nach dem 10 spiel der speicher voll ist..

..und schont das laufwerk..

..dass ja in heutigen zeiten auch keine ewigkeiten mehr hält :)

alternativ könntest du auf den pc umsteigen oder dir ne xbox zulegen und die spiele selbst manuell installieren.

Wo sind jetzt die ganzen Xbox Anhänger die bis vor kurzem noch meinten das DL sowieso die Zukunft sei?

content on demand ist auch die zukunft. siehe musik- und filmindustrie. da spiele im normalfall aber wesentlich größer sind als filme oder lieder, braucht es viel stärkere leitungen für on demand videospiele. und die haben wir momentan nicht.

mal abgesehen davon, dass es vermutlich nie aufhören wird, irgendwas als "spiel" im geschäft zu verkaufen. und wenns nur der downloadcode ist.

on demand ist erst DANN die zukunft..

..wenn wir flächendeckend(!) bei 100mbit/s angekommen sind. und auf rumgeflimmere und artefakte bei zb iptv kann ich gerne verzichten. das gibts nämlich auch schon mit 25mbit/s inclusive. alles andere ist utopisch..

und wozu würde zb d3 stehen, wo man zwar was physisches kaufen konnte und dennoch nur ein downloadcode drin war?

also ich weiss ja ned wo du d3 gekauft hast, aber bei mir war sehr wohl auch ne Disk drin.

downloads natürlich. wobei d3 natürlich mit dvds verkauft wurde.

weiß nicht wovon du da sprichst ;)

ups sry. ich bin einer falschen behauptung auf den leim gegangen.

aber trotzdem gabs ja schon spiele, die so verkauft wurden (aoc?).

wie gesagt, noch ist es zu früh für einen relevanten markt, aber origins, steam und co zeigen ja, dass die nachfrage da ist.

natürlich ist sie da. die leute wollen aber auch trotzdem eine box haben.
zum datenträger vs. steam:
viele spiele die ich mir kaufe nehm ich nie aus der packung raus. wenn es steam gebunden ist installiere ich es fast in allen fällen (am releasetag verlass ich mich lieber auf mein laufwerk als auf deren server *g*) über steam. direkt bei steam kauf ich mir spiele dagegen nur wenn sie sehr stark verbilligt sind. ohne packung ist nicht so das wahre.

Seit 2006 hat sich da überhaupt nichts verändert, aber alle predigen vom Aussterben des physischen Mediums.

In der Filmindustrie ist der sogenannte DL Bereich ein absolute Randerscheinung. Und in Zukunft wird dies mit den neuen Auflösungen 4k und 8k noch weniger ein Thema spielen.

ja und deswegen boomen auch streamingseiten, torrentdownloads und, wo es verfügbar ist, netflix und hulu ;)

das geht aber selten 1:1..

..sondern muss teilweise zwischengepuffert werden, damit die darstellung am anderen ende auch halbwegs stabil bleibt. ausser man steht sichs auf stockende bilder und aussetzer. dann macht sowas natürlich auch nix aus..

Videospiele auf Abruf gibt es doch jetzt schon! Das sind jene, bei denen alle paar Minuten das Spiel stehen bleibt und "INSERT COIN TO CONTINUE" am Bildschirm blinkt...

Eine BluRay (nicht mkv komprimierte) kommt mit einer normalen 5.1 Tonspur auf ca. 10GB und mehr je nach länge.

Sowas nenne ich jetzt auch nicht unbedingt wenig.

ja im vergleich zu 20-30 gb ist es wenig. und ich glaub nicht, dass die spiele in zukunft gleich groß bleiben. eher werden sie größer.

mal abgesehen davon, dass filme und serien meist gestreamt und nicht einmalig geladen werden.

Natürlich werden Sie grösser. Höhere Auflösung, mehr 3d, mehr Animationen, aufwändigere Texturen. Alles wird Grösser.

Imho wäre es auch extrem undurchdacht, jetzt schon eine Konsole, welche auf reinen digitalen Vertrieb setzt, zu bringen.

Kaum jemand hat wirklich die Bandbreite um einfach mal ein Spiel mit 20-30GB downzuloaden....
Und wenn man so hört, dass ca 1/3 der aktuellen Konsolen nicht mal am Netz hängt, würde man die Zielgruppe nochmal drastisch einschränken.

Und viele Leute finden es einfach schöner eine Hülle (evtl auch Limited Edition oä) zuhause zu haben, als "nur" die Daten auf irgendeiner Platte liegen zu haben.

Außerdem würde man sich durch reinen digitalen Vertrieb einen riesen Wettbewerbsnachteil verschaffen, wenn die Konkurrenz nicht auch diesen Weg geht...

naja, der Limited Edition Hülle steht auch weiterhin nichts im Wege, nur ist dann halt da drin keine Disc mehr sondern nur noch ein Download-Code.

Posting 1 bis 25 von 38
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.